Auf vielfachen Wunsch öffne ich dieses Forum wieder.
Zur Unterstützung und für den dauerhaften Betrieb suche ich jedoch mindestens zwei Moderatoren, die mir mit ihren wachsamen Augen zur Seite stehen. Zudem können nun Spenden beim Anbieter hinterlegt werden, die rein zur Verrechnung dieses Forums (9,95 Euro pro Monat) dienen. Ich hoffe, es funktioniert :-)


#11

RE: Futtertierzucht

in

Dies&Das - der Glidertalk

11.03.2006 21:42
von Omni | 773 Beiträge

Ich habe einfach die billigste Blumenerde gekauft die ich bekommen habe. Die ist schön locker gewesen und ich habe nix dazu gemischt. Also direkt aus dem Beutel in die Ableichschale.

Weizenkeimlinge zu ziehen ist einfach: Du besorgst Dir Weizen (notfalls im Bioladen, kostet nicht viel, habe für 2,5 Kg 2,39 Euro bezahlt), da nimmst Du eine Hand voll und wirfst die über Nacht ins Wasser.
Am nächsten Morgen nimmst kippst Du das Wasser ab, und verteilst die Körner auf 2 Lagen Zeitungspapier dass in einer Plastikschale oder so was liegt. Jetzt nur noch feucht halten und 8-10 Tage warten. Dann hast Du so etwas wie ziemlich dickes Gras in der Schale, und die Hüpfer fressen das Grün, die Wurzeln und die Körner auch gleich mit. Das bisschen Zeitung haben sie bei uns auch schon mit weggefressen.

Achtung, nicht zu feucht halten den Weizen, sonst schimmelt das (schon bei uns passiert). Zu trocken ist auch doof, dann trocknen die frischen Blättchen ein (ebenfalls schon passiert).

Viel Erfolg!


nach oben springen

#12

RE: Futtertierzucht

in

Dies&Das - der Glidertalk

12.03.2006 13:09
von Heike | 2.572 Beiträge

Sag mal, das Substrat für die Eier (billige Blumenerde, ist das schön einfach!) muss doch feucht gehalten werden, ohne dass die Luftfeuchte im Terrarium zu hoch wird oder das Nässe staut oder sich Schimmel bildet... wie findest du denn das richtige mittel? Bei mir würden die entweder absaufen oder vertrocknen...

Und was hast du für einen Behälter? Dekoratives Terrarium oder Plastikbox?

Heuschrecken im kleinen Terrarium können eigentlich auch ganz nett zum ansehen sein, bis sie dann verfüttert werden.

Liebe Grüße an dich und deine Tiere
Heike

Bei manchen kommt die Einsicht erst, wenn ein Unglück passiert ist


nach oben springen

#13

RE: Futtertierzucht

in

Dies&Das - der Glidertalk

12.03.2006 14:52
von Omni | 773 Beiträge

Mit dem Substrat steht im Buch viel hin und her, habe dann aber im Netz gelesen dass einer einfach die billige Blumenerde benutzt und die nicht einmal sterilisiert (also 15 Minuten im Backofen auf 130 Grad erhitzen).
Feucht halten wir das mit so einem handelsüblichen Wasserzerstäuber (für Blumen). Das ist aber nur alle 3-4 Tage einmal nötig, ansonsten ist die Erde noch recht feucht.

Bei uns bildet sich ein wenig Staufeuchtigkeit, allerdings ist auch der Boden mit etwas Rindenbruch bedeckt, so dass keine Heuschrecke absaufen kann. Schimmel ist da noch nicht entstanden.

Wir haben hier ein 50*30*30 Aquarium dass ich meinem Vater abgequatscht habe. Er hatte damals seine Fischzucht von den kleinen Becken auf grosse umgestellt, von daher sind noch so 5-10 kleinere Aquarien übrig die wir missbrauchen werden.

Als Deckel haben wir (noch) Glasscheiben, die sollen aber schnell durch Lochblech ausgetauscht werden, halt wegen der Staufeuchte. Mal sehen wie es dann mit der Temperatur und dem Austrocknen des Substrats ist.


nach oben springen

#14

RE: Futtertierzucht

in

Dies&Das - der Glidertalk

15.03.2006 10:32
von kathy (gelöscht)
avatar

Hi Omni

macht für eure Futtertier-Aquarien doch ne Abdeckung aus Holz und tackert ganz engmaschigen Draht drauf. Haben wir bei unseren kleinen Igel Tanrek auch gemacht (er sitzt in einen 60 x 60 x 40 cm Becken, welches wir ausrangiert haben), damit wir ihm lebende Heimchen und Heuschrecken einsetzen können. Die kann er dann selbst nach Lust und Laune jagen und erlegen. Wir setzen immer direkt ein oder zwei ganze Packs ein und legen Apfelschalen dazu. In der ersten Stunde nach dem Einsetzten sieht man von den Apfelschalen gar nix mehr, da sich ALLE Heuschrecken oder Heimchen darauf nieder gelassen haben und futtern. Mit den Apfelschalen halten wir unsere Futtertiere bei bester Laune und Gesundheit und es geht kein einziges mehr kaputt, es sei denn unser Tyson hat sie gemampft.

liebe Grüße Kathleen


nach oben springen

#15

RE: Futtertierzucht

in

Dies&Das - der Glidertalk

15.03.2006 10:42
von schnippsel (gelöscht)
avatar

Haben wir soweit auch vor ;-) dachten dabei halt an Lochblech.Das ist fast so wie draht und oft leichter in kürzeren stücken zu bekommen ;-)


nach oben springen

#16

RE: Futtertierzucht

in

Dies&Das - der Glidertalk

15.03.2006 11:12
von zuckerwürfel | 264 Beiträge

wir haben vor einigen Monaten unser Terrarium selber gebaut,habe als dach ein drat netz auf einer Holzumrandung so konnte ich die UV-Lampe aussen anbringen und auss der erfahrung die ich gemacht habe von oben nochmal einen neuen Holzrahmen gelegt hatte flucht möglichkeiten und meine Nachbarin besuch von Heuschrecken und Heimchen,also ist wohl Lochblech besser weil man das besser dicht bekommt.2,00*1,60*1.00


nach oben springen

#17

RE: Futtertierzucht

in

Dies&Das - der Glidertalk

15.03.2006 11:35
von kathy (gelöscht)
avatar

es gibt Draht, der ist so dicht wie ne Gardine, nur eben aus Metall ...
Da kommt garantiert auch nix mehr raus.

Kathleen


nach oben springen

#18

RE: Futtertierzucht

in

Dies&Das - der Glidertalk

15.03.2006 12:05
von schnippsel (gelöscht)
avatar

mmm... sag mal wo ihr den draht her habt.-... sind für jede anregingt dankbar ;-)


nach oben springen

#19

RE: Futtertierzucht

in

Dies&Das - der Glidertalk

15.03.2006 12:07
von Heike | 2.572 Beiträge

Stell mir gerade vor wie Tyson im Becken sitzt und sich erst mal durchmampfen muß um wieder Platz zu bekommen, lach.

Wegen der Drahtgaze hatte ich lange geschaut und kann euch deshalb gleich Tipps geben. Einmal bei E.N.T (http://www.terrarientechnik.de) und dann auch bei reptilica (http://www.reptilica.de). ich meine beide haben auch "Feinste Gaze", die sogar Fruchtfliegen und Wachsmadenbabys nicht durchlässt. Ansonsten von dem groben Zaun (gibt es auch mit 0,5cm maschenweite, quadratisch) einfach zwei versetzt übereinander. Ist ne bessere Belüftung und dürfte Heimchen und Co trotzdem bremsen.

Bei meinen Volieren ist das so nen Problem, da der vergitterte Teil fast 1,5cm Luft pro "Masche" hat... zudem muß ich sie ganz öffnen um etwas drinnen zu regeln - wer überlebt türmt spätestens dann.
Könnte man aber ganz leicht mit Nylonfliegengitter und Klettband umgehen...

Liebe Grüße an dich und deine Tiere
Heike

Bei manchen kommt die Einsicht erst, wenn ein Unglück passiert ist


nach oben springen

#20

RE: Futtertierzucht

in

Dies&Das - der Glidertalk

15.03.2006 12:23
von schnippsel (gelöscht)
avatar

danke Heike :-) werde gleich mal schauen :-)


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2836 Themen und 27437 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Furby

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de