Auf vielfachen Wunsch öffne ich dieses Forum wieder.
Zur Unterstützung und für den dauerhaften Betrieb suche ich jedoch mindestens zwei Moderatoren, die mir mit ihren wachsamen Augen zur Seite stehen. Zudem können nun Spenden beim Anbieter hinterlegt werden, die rein zur Verrechnung dieses Forums (9,95 Euro pro Monat) dienen. Ich hoffe, es funktioniert :-)


#21

RE: Manuka Honig

in

Dies&Das - der Glidertalk

08.04.2008 15:02
von Tamiops | 132 Beiträge

Hi,

das Argument der Natürlichkeit hinkt immer bei Tieren in Gefangenschaft. Welchem wilden Glider wird ein Calciumpräparat über das Futter gestreut? Wenn es um dies ginge dann wären ja Sepiaschalen natürlicher als auf über 800°C erhitzter Kalk (Calciumoxid). Über die Natürlichkeit der Calciumquellen zu diskutieren ist daher sehr mühselig und wird auch nie zu einem sinnvollem Konsens führen.

@Sina: der Link zu dem Calciumpräparat dessen Eignung Du wissen wolltest

nach oben springen

#22

RE: Manuka Honig

in

Dies&Das - der Glidertalk

08.04.2008 15:06
von Sina | 2.063 Beiträge

Stimmt funktioniert nicht . Werd mal schauen, ob ich was anderes finde.

Ok, dein Argument stimmt auch wieder . Hast wohl Recht. Das ist ein Thema wo man nie auf einen Nenner kommt...

nach oben springen

#23

RE: Manuka Honig

in

Dies&Das - der Glidertalk

08.04.2008 17:33
von Tamiops | 132 Beiträge

Hi,

viele haben auch mit dem Calcicare 40+ von Witte Molen sehr gute Erfahrungen gemacht. Persönlich habe ich es aber nie getestet...

nach oben springen

#24

RE: Manuka Honig

in

Dies&Das - der Glidertalk

09.04.2008 12:25
von Heike | 2.572 Beiträge
Hast du deinen Glidern keinen Schnorchelkurs mit Harpunenbedienung spendiert?


Meine Kokosfasermatten dürften vorab mal an Palmen gehangen haben. Meine Sisalseile waren irgendwo ganz weit weg in der Wildnis. Der Manukahonig - bis nach Neuseeland gleiten Glider von Australien oder ähnlichem nicht. Die Litschies und Melonen und Weintrauben gehören auch nicht ins natürliche Umfeld. Deine selbstgenähten (fantastischen) Schlafhütten auch nicht.
Schafskäse machen und Joghurtkulturen gewinnen haben sie auch nicht gelernt. Genauso wie Alete Gläser öffnen.

Die Liste lässt sich endlos fortsetzen.


Und wenn mein Doc mir sagt, dass das Sepia Calcium in seiner reinsten Form für Reptilien und Co ist, dann glaube ich ihm das. Erstens ist es spottbillig - und wenn es dann noch super verwertet werden kann, was frag ich?

Liebe Grüße
Heike

Bei manchen kommt die Einsicht erst, wenn ein Unglück passiert ist
zuletzt bearbeitet 09.04.2008 12:26 | nach oben springen

#25

RE: Manuka Honig

in

Dies&Das - der Glidertalk

09.04.2008 12:43
von Sina | 2.063 Beiträge

Hab mal was über die Sephiaschalen gefunden. Ist der angebotene Preis in Ordnung, oder gibt es auch noch eine günstigere Bezugsquelle??

http://www.reptilica.de/product_info.php...aschale_12-15cm

nach oben springen

#26

RE: Manuka Honig

in

Dies&Das - der Glidertalk

09.04.2008 13:09
von Tamiops | 132 Beiträge

Hi,

http://www.bird-box.de/shop/USER_ARTIKEL...ktiv=61#Ziel271

Hoffentlich kann man mit dem Link was anfangen. Ansonsten bei http://www.birdbox.de nach Sepia suchen, die sind dort etwas günstiger.

nach oben springen

#27

RE: Manuka Honig

in

Dies&Das - der Glidertalk

09.04.2008 13:19
von Sina | 2.063 Beiträge

Etwas günstiger? Die sind ja um einiges billiger! Danke!

nach oben springen

#28

RE: Manuka Honig

in

Dies&Das - der Glidertalk

09.04.2008 14:16
von Heike | 2.572 Beiträge
Es sei dir wohl die Warnung mit auf den Weg gegben, dass das zerkleinern der Schalen eher an Chaos grenzt:

Die Dinger sind wirklich teuflisch hart.

Liebe Grüße
Heike

Bei manchen kommt die Einsicht erst, wenn ein Unglück passiert ist
zuletzt bearbeitet 20.05.2008 07:34 | nach oben springen

#29

RE: Manuka Honig

in

Dies&Das - der Glidertalk

19.05.2008 15:12
von kasia | 1.378 Beiträge
hallo Tamiops

hab endlich wider mein script zu dem ca2+ gefunden hab´s zum vit.K reingepackt *hustel*

In Antwort auf:
Vitamin K scheint überall dort einzugreifen, wo γ-carboxylierte Glutaminsäuren für Calcium-abhängige Stoffwechselprozesse benötigt werden. Die Vitamin K-vermittelten Aktivierungen von Proteinen verlaufen über eine Carboxylierung der γ-Position von Glutaminsäure-Einheiten (C-4-Position der Glutaminsäure). Die gebildeten γ-Carboxyglutaminsäuren (Gla) vermögen sehr stabile Chelatbindungen mit Ca2+-Ionen einzugehen. Den Gla-Proteinen sind damit Reaktionen möglich, die den nicht carboxylierten Vorläufern nicht zur Verfügung stehen. Die bekannteste Wirkung des Vitamin K ist seine Funktion als Cofaktor in der Biosynthese der Blutgerinnungseiweiße. Es ist direkt an der Bildung und Aktivierung des Prothrombin (Faktor II) und der Gerinnungsfaktoren VII, IX und X beteiligt. Die Precurser dieser Glycoproteine werden durch Einwirkung Vitamin K-abhängiger Enzyme in ihre aktiven Formen überführt (posttranslationale Modifikation).
γ-Carboxyglutaminsäure-Reste finden sich außerdem in den Ca2+-transportierenden Proteinen Osteocalcin (BGP, bone-Gla-protein), Ovocalcin, Atherocalcin, matrix-Gla-protein (MGP), dentin-Gla-protein (DGP) und dem renalen Gla-protein (RGP). Alle diese Vitamin K-abhängigen Faktoren sind regulierend am Calcifizierungsprozess der Organe beteiligt. Die Bindung der drei Gla-Reste des Osteocalcins an das Hydroxylapatit (Ca5[(OH)(PO4)3]) der Knochen reguliert beispielsweise direkt das Wachstum der Hydroxylapatit-Kristalle. Die Hauptaufgabe des renalen Gla-Proteins liegt wahrscheinlich im Transport und/oder der Exkretion von Calcium-Ionen. Störungen an diesem Regulationsmechanismus könnten an der Bildung von Nierensteinen beteiligt sein. Ähnliche Störungen beim Calcium-Transport des Atherocalcins sind möglicherweise auch an der "Verkalkung" arteriosklerotisch veränderter Blutbahnen beteiligt.


genau deswegen die ca2+ (oxit-form) Die gebildeten γ-Carboxyglutaminsäuren (Gla) vermögen sehr stabile Chelatbindungen mit Ca2+-Ionen einzugehen.


gruß kasia
zuletzt bearbeitet 19.05.2008 15:14 | nach oben springen

#30

RE: Manuka Honig

in

Dies&Das - der Glidertalk

19.05.2008 15:19
von kasia | 1.378 Beiträge

p.s.:

In Antwort auf:
das Argument der Natürlichkeit hinkt immer bei Tieren in Gefangenschaft. Welchem wilden Glider wird ein Calciumpräparat über das Futter gestreut?


die natürliche calcium-quele der sugar glider in der natur sind schnäken-schallen - anscheinend lieben sie sie - bloss frag mich jetzt nicht welche hab´s noch nicht rausgefunden... wird woll wiedermal ´ne längere forschungsreise...


gruß kasia
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: dubsmama1
Forum Statistiken
Das Forum hat 2753 Themen und 27306 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: