Auf vielfachen Wunsch öffne ich dieses Forum wieder.
Zur Unterstützung und für den dauerhaften Betrieb suche ich jedoch mindestens zwei Moderatoren, die mir mit ihren wachsamen Augen zur Seite stehen. Zudem können nun Spenden beim Anbieter hinterlegt werden, die rein zur Verrechnung dieses Forums (9,95 Euro pro Monat) dienen. Ich hoffe, es funktioniert :-)


#21

RE:Ein junges Sugarglidermännchen ist in Not

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

21.11.2004 11:39
von Jazz (gelöscht)
avatar

Also um ehrlich zu sein, war ich damit überfordert! Ich habe nicht ganz verstanden, wie das mit dem Tragebeutel gemeint war, ich habe schon einen Beutel, aber der läßt sich ja zuziehen wenn ich ihn mir an den Körper hänge und dann ist der Kleine ja eingesperrt. Also wirklich, da hatte ich leider keine Idee.

Aber vielleicht hatte ich doch die richtige Lösung, denn ich habe von meinem Plüschjogginganzug die Jacke mit Kapuze genommen, habe die Kapuze nach vorne gedreht und habe ihn da rein gelegt, wo er sich dann auch reinkuschelte. War das ausreichend? Aber ich muß ehrlich zugeben, ich empfand das nicht mehr für sooooo nötig, mit dem Beutel, da er ja bei der Mutter auch schon einige Zeit nicht mehr reinpasste, also in Ihrem Häuschen schon herausen lagen.

Gestern hatten wir den Großen mal kurz herausen um ihn zu wiegen, das ist ein süßer, sag ich dir. Und ihm geht es auch gut. Er wiegt jetzt genau 25 g und sieht auch ganz stattlich aus. Wir haben uns gefreut, dass es ihm gut geht, aber es hat uns etwas leid getan, dass der Kleine wirklich 14 g weniger wiegt.

Ach ja, hoffe das ist ne sehr gute Nachricht. Gestern abend sind wir kurz unterwegs gewesen und als wir nach Hauser kamen, lag der Kleine in seinem Bettchen und putzte sich komplett. Das war so lieb das kann ja nur ein gutes Zeichen sein.

Wegen der Zunahme von ihm, könnte ich eigentlich ein bißchen gequetschte Banane in die Milch mit reinmischen, dass er etwas natürliche Mittel bekommt, oder könnte es sein, dass sein Bäuchen das noch nicht so ganz verträgt?

Ok wieder mal genug gefragt. Melde dich ich freu mich Wunderschöne Grüße Jasmin


nach oben springen

#22

RE:Ein junges Sugarglidermännchen ist in Not

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

23.11.2004 11:32
von Heike | 2.572 Beiträge

Hallo Jazz,
war leider ein paar tage offline...

Das mit dem Putzen ließ mich erstmal vor Erleichterung aufseufzen. Sehr gut!!!!! Dann ist er auf dem besten weg.
Die Bauchmassage bei Handaufzuchten ist eigentlich "normal" (ich meine, das steht auch in dem Buch drin?), da die Mütter mit ihren Putzaktionen der kleinen den Darm dazu anregen, dass er sich entleert. Ich kenne das noch von meinem eigenen Baby - die Drei Monats Kolliken. verstopfung, Blähungen - da half nur Wärme (Dinkelkissen), baden und Massieren *seufz*. Solltest du bei Rambo beinehalten, zumal es auch unter sozialen Kuschelnkontakt fällt.
Das mit der kapuze ist vollkommen okay. genauso gut wäre ein Flanellhemd mit großer Brusttasche oder z.B. ein Waschlappen mit Umhängeseil. Es geht halt darum, dass die kleinen beim Schlafen genug Wärme von außen bekommen, die sie sonst von ihren Nestgenossen erhalten. Pflicht ist sowas nicht, aber ein paar Stunden / halbe Stunden am Tag können bestimmt nicht schaden.

Honig - ne, lass es lieber. Hab ich auch ein ungutes Gefühl. Warum kann ich dir nicht sagen, aber kleine Menschenkinder sollen z.B. im ersten lebensjahr keinen Honig zu sich nehmen, da er "naturbelassen" ist. Also alles was die Bienen an ungesunden Sachen mit einsammeln noch drin ist (ist ja nichts hocherhitztes). Uns Erwachsene stört das nicht - den kleinen Kinderbauch schon.
Sugar Glider warten nach dem verlassen des Beutels noch relativ lange, bis sie sich an alle Nahrungen heran trauen. So hat ihr Magen die Möglichkeit sich nach und nach an neue Zusammensetzungen zu gewöhnen und nicht an alles auf einmal. Vielleicht solltest du mit probiotischen Joghurts anfangen, di das kleine (irgendwann mal) vom Finger schlecken kann. Ansonsten halte dich an die Milch - es wirkt zwar eintönig, aber hat schon seine Richtigkeit. Auch Menschenkinder sollen nach Möglichkeit bis zum 6ten Monat aufwärts nur Muttermilch erhalten. Da ist alles wichtige drin.


Den Bericht zu handaufzuchten aus dem alten Forum kennst du?
http://www.sugarglider.de/berichte/sonde...andaufzucht.htm

Und du fragtest noch mal nch den Folgeschäden. Folgeschäden ist an und für sich ein hartes Wort. Aber leider ist die künstliche Milch und die künstliche Nestwärme niemals so gut wie das Orginal. Ab und an haben handaufzuchten zu späteren zeiten, wenn sie lange über den berg zu sein scheinen, plötzlich gesundheitliche Probleme aller Art - wo man fast immer davon ausgeht, dass sie aus frühester Kindheit stammen. Aber malen wir den Teufel mal nicht an die Wand, Rambo wird sich schon mausern.


Hat hier jemand eine Idee, ab wann man zusätlich Calcium beifüttern sollte oder ob genügend für Sugar Glider in der Milch vorhanden ist?

Wie schläft der kleine denn tagsüber? habt ihr ihn da noch bei den Eltern im Nest oder komplett isoliert?

Ach, und 4 Stunden Rythmus erscheint mir durchaus okay - ausser er meldet sich dazwischen nochmal zu Wort.


Liebe Grüße an dich und deine Tiere
Heike


*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
http://www.sugarglider.de
http://www.ig-kleinsaeuger.de


zuletzt bearbeitet 23.11.2004 11:33 | nach oben springen

#23

RE:Ein junges Sugarglidermännchen ist in Not

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

23.11.2004 14:52
von kasia | 1.378 Beiträge

der tragebeutel ist nicht nur als ersatz für das grupen-kuscheln gut sondern hatt noch andere qualiteten : der herzschlag wirkt beruhigend (der kleine hört dann deinen als ersatz) + dein körper-geruch beruhigt und der kleine niemt ihn an, so das später wenn er zurück soll, die anderen ihn leichter akzeptieren sollten(da er mit deinem geruch ausgestadtet ist sollte er nicht angegrifen werden)auserdem braucht der kleine einfach mehr aufmerksamkeit da er das gruppen kuscheln am tag nicht hatt

wenn du kanst dann nähe einen tragebeutel aus einem stück netz-stoff und ambesten flies-stoff----- die netzstoff-seite soll dann an deinem körper anligen ambesten an der nackten haut --- wegen des geruches und der wärme--- du kannst dann den ganzen beutel unter deinen klamoten tragen

wie alt ist er denn jetzt??? denn banane oder andere sachen würde ich erst rein mischen wenn der kleine nind. 5 monate alt ist


gruß kasia


nach oben springen

#24

RE:Ein junges Sugarglidermännchen ist in Not

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

24.11.2004 19:51
von Biege
avatar

Hallo! Das würde ich auch so machen, wie Kasia. Also schauen, wann Jungtiere normalerweise den Beutel verlassen und dann zufüttern, wenn vielleicht der Bruder auch anfängt mitzuessen. Vielleicht kann man auch schauen, was der zuerst annimmt vom Futter. Ansonsten würde ich mich an Obstgläschen halten. Da steht auch immer drauf, ob stuhlfördernd, oder regulierend. Wegen des Calciums würde ich auf die Packung der Milch gucken. Bei Säuglingen steht das meine ich drauf?! Grüße!


nach oben springen

#25

RE:Ein junges Sugarglidermännchen ist in Not

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

24.11.2004 22:01
von Jazz (gelöscht)
avatar

Hallo alle miteinander!

Vielen Dank nochmal für die Hilfe, ich glaube, ich kann euch nie genug danken. In dieser Woche habe ich soviel über den Kleinen erfahren und gelernt und dass nur mit eurer Hilfe. Dem Kleinen geht es gut. Die Haare sprießen immer mehr (sozusagen wird das Fell jetzt richtig flauschig und dick). Er putzt sich richtig schön und mit dem Fressen geht es auch so einigermaßen. Er schläft halt immer noch zwischendrin ein, wie ein Baby.

Neues gibt es eigentlich nicht. Im Moment ist er mit dem Gewicht auch gut dabei. Ich bin der Meinung, dass er gar nicht so schnell zunehmen sollte.... aber in welcher Zeit sollte er wenigstens etwas zunehmen, also ich meine bsp.weise in einer Woche ein Gramm, oder wie genau? Er hat jetzt würde ich sagen 2 Gramm in einer Woche. Wie gesagt, meiner Meinung nach ist das i.O. oder nicht? Zuschnell und zuviel ist ja auch für den Menschen nicht gut und dass glaube ich ist für kleine Tierchen nochweniger gut.

Die Form von seinem Körperbau hat sich mittlerweile auch normalisiert, vorher war leider der Kopf zum Rest recht unpassend. Am Bäuchlein war er total schlank und zierlich, der Kopf etwas knöcherig, aber jetzt sieht er den Großen immer ähnlicher. Aber er ist immer noch sooooo winzig, im Gegensatz zu seinem Brüderchen, dem Rocky.

Naja, jetzt habe bei meiner Mutter die Katze gefüttert, jetzt muß der Kleine nochmal ran....

Ach ja, was wir beobachtet haben: Wenn wir ihn kurz auf die Wiege legen, fängt er ja gleich das fiepen und schreien an (ihr kennt das Geräusch ja). Wir nehmen ihn dann auch gleich wieder runter. Aber sogar am helligten Tag ist es schon passiert, dass die Mutter das Schreien gehört hat und aus ihrem Nest rausgeluckt hat. Ich denke sie vermisst ihr Kleines auch, oder nicht.

Wegen der Unterbringung von dem Kleinen muß ich was sagen. Als wir den Rambo gefunden haben, war der Große in der Kuhle gelegen, wo auch die Großen liegen und der Kleine war auf dem Rücken in der ganz anderen Ecke verlasseng gelegen, deshalb haben wir uns entschieden, ihn komplett rauszunehmen, ich habe ja nicht gewußt, ob die Mutter ihn noch an sich ranläßt oder nicht. Bevor er es ganz kalt hat, versuch ich es ihm so warm wie möglich zu machen. Die Wärmflasche ist noch in Gebrauch und an einem beheizten Ort steht er. Also warm hat er es auf jeden Fall, der Kleine. Ich weiß auch nicht, ob ich es richtig gemacht habe, aber das war meine Entscheidung letzte Woche. Was meint ihr`

Also muß jetzt mal los kuscheln und füttern gehn Viele liebe Grüße von Jasmin und Rambo


nach oben springen

#26

RE:Ein junges Sugarglidermännchen ist in Not

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

26.11.2004 09:27
von Biege
avatar

Hallo! Also ich glaube, dass du das richtig gemacht hast. Wahrscheinlich hat die Mutter gemerkt, dass er schwächer ist, als sein Bruder und da ist es doch in der Natur öfter so, dass Jungtiere aus dem Nest gestoßen werden. Viel Glück noch, Biege.


nach oben springen

#27

RE:Ein junges Sugarglidermännchen ist in Not

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

28.11.2004 17:33
von kasia | 1.378 Beiträge

hallo jasmin

wie geht´s dem kleinen welche vortschrite hatt er gemacht


gruß kasia


nach oben springen

#28

RE:Ein junges Sugarglidermännchen ist in Not

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

29.11.2004 11:20
von Hexe (gelöscht)
avatar

hallo also ich habe mich über eine tierärztin in der nachbarschaft schlau gemacht sie kennt zwar unsere sugarglider nicht aber sie meinte es ist nie falsch calcium mit bei zumischen
sie meinte so 2-3 mal in der woche ist das kein problem mit calcium kann man keine überdosis bekommen der körper egal ob mensch oder tier scheidet alles was zuviel ist einfach unverbraucht wieder aus.
also ich würde es ausprobieren
und sie sagte was auch noch sehr wichtig wäre ist ein vitamin aufbau präperat was man von tierarzt bekommt damit werden die abwehrkräfte gestärkt und er bekommt nen richtigen vitamin schub ist gut für alles eigentlich. und der durchfall lässt sich damit auch regulieren
wie gesagt es wurde mir alles so gesagt vielleicht ist was brauchbares dabei für dich

viele liebe grüße


nach oben springen

#29

RE:Ein junges Sugarglidermännchen ist in Not

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

30.11.2004 17:55
von Heike | 2.572 Beiträge

Hallo,
freut mich zu hören, dass es dem kleinen gut geht. Du hast dir da eine Menge Verantwortung aufgebürgt, aber der kleine wird es dir danken, wenn er erst einmal größer ist. So einen engen Bezug wie zu handaufzuchten bekommt man bei normal aufgewachsenen Tieren sehr selten hin. Ich kenn dich zwar nicht richtig, bin aber trotzdem sehr stolz über all das, was du bisher veranstaltet hast

Auch wenn es nicht allzuviel neues gibt halt uns ruhig alle paar Tage mal auf dem laufenden, und wnn es nur ein "nix neues, aber es geht bergauf" ist

Liebe Grüße an dich und deine Tiere
Heike


*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
http://www.sugarglider.de
http://www.ig-kleinsaeuger.de


nach oben springen

#30

RE:Ein junges Sugarglidermännchen ist in Not

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

09.12.2004 17:51
von Jazz
avatar

Hallo hier bin ich wieder mal nach langer Zeit

ich muß leider mich entschuldigen, es war viel Stress im Moment, nicht nur mit dem Kleinen sondern Geburtstage... hin und her auf jeden Fall.

Ja dem Kleinen geht es gut. Er wird manchmal richtig störrisch und schimpft mit uns, wenn er mal seine Ruhe haben will, aber ansonsten fühlt er sich bei uns glaube ich ziemlich wohl.
Der Gizmo (also der Vater) war letztens neben uns gesessen und hat den Kleinen beobachtet. Dann wollte er natürlich mal schnuppern (was anderes hätte ich nicht zugelassen) oh, dann ist der Kleine gleich unter meinem Arm verschwunden - Ach Gott hat der eine Angst vor dem Großen gehabt. Tja, da merkt man halt, wie schnell man jemanden entwöhnen kann. Meint ihr, dass der Gizmo seinen Kleinen noch erkennt?

Der Kleine hat auch schon wieder ein bißchen zugenommen, aber das macht er sehr langsam. Der Schwanz wird immer (sorry für das Wort ) fetter. Aber mir kommt es leider so vor, als würde er nicht von der Größe zunehmen. Das was zunimmt ist sein Hunger. Auf jeden Fall brauchen wir noch etliche Zeit Geduld mit ihm. Aber man gewöhnt sich auch daran, am Anfang war es schlimm. Jetzt gehört es schon fast dazu.

Neuigkeit über seinen Bruder - der wiegt mittlerweile 31 oder ca. 35 Gramm. Will schon bei den Großen mitfuttern und klettert auch schon fest (aber ziemlich unsicher noch ) draußen rum. Er ist aber noch nicht gerade zutraulich, vielleicht bekommen wir das auch noch hin. Ab wann könnten wir denn den Großen verkaufen? Hat da jemand ne Ahnung? Ich würde ja gerne alle behalten, aber das will ich auch den Großen nicht zutrauen, vom Platz her. Die sollen Ihren Freiraum behalten, sonst werden es immer mehr - wie ich mich kenn. Und die können ja bis zu 2 x im Jahr Junge bekommen.

Noch ne wichtige Frage: Mit wieviel Jahren sind eigentlich Sugarglider komplett ausgewachsen - mir kommt es nämlich so vor, würden unsere Großen immer größer werden (ich meinte, dass ich mich täuschen ließe von der Größe des Kleinen) aber kann ja sein, dass die noch gar nicht ausgewachsen waren.

Naja auf jeden Fall mach ich mir nicht mehr so viel Sorgen.... Das wird schon.

Nächsten Montag telefonieren wir mit einer Tierpraxis die vielleicht sich sogar mit den Kleinen Rackern auskennt.

Ach ja und danke für das Lob (das tut gut sowas zu hören) - ich habe es für den Kleinen getan und hoffe aber immer noch, dass alles das richtige für ihn war und ist.

So muß jetzt den Kleinen die Milch geben - ach ja, Gizmo steht auch voll auf die Ersatzmuttermilch - wie ein Blöder.

Grüße von Gizmo, Süße, Rambo und Rocky (die kleine Sugisfamily) und natürlich von mir


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: dustinlk
Forum Statistiken
Das Forum hat 2836 Themen und 27429 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: