Auf vielfachen Wunsch öffne ich dieses Forum wieder.
Zur Unterstützung und für den dauerhaften Betrieb suche ich jedoch mindestens zwei Moderatoren, die mir mit ihren wachsamen Augen zur Seite stehen. Zudem können nun Spenden beim Anbieter hinterlegt werden, die rein zur Verrechnung dieses Forums (9,95 Euro pro Monat) dienen. Ich hoffe, es funktioniert :-)


#1

Gruppenzusammenhalt

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

22.03.2006 07:45
von butterfly
avatar

Hallo Leute,

bei meinen Sugis ist folgendes Problem aufgetaucht: Meine Gruppe besteht aus einem Männchen und zwei Weibchen. Meine beiden ältesten Tiere sind höchstwahrscheinlich mindestens Halbgeschwister (männlich/weiblich). Die Integration des jüngeren Weibchen hat mich knapp 4 Monate gekostet, aber mit Erfolg, denn sie erwartet jetzt auch Nachwuchs.

Jetzt zeigen sich jedoch Probleme bei dem älteren Weibchen und Männchen. Sie sind zwar noch so eingespielt, dass der eine dem anderen das Lebendfutter mopsen kann, jedoch habe ich jetzt mehrfach beobachtet, dass das Männchen das "Halb"schwesterchen arg bedrängt. Mir kommt es bei den Aktivitäten ehern auf, dass das Männchen das Weibchen "vertreiben" will. Ich weiß, ich soll das Geschwisterpärchen trennen, aber das kann ich erst machen, wenn ich entweder ein anderes Männchen oder Weibchen gefunden habe oder zumindest beim Nachwuchs ein Mädel dabei ist. (Bei der Suche bin ich voll dabei, nur bisher ohne Erfolg)

Ist das Verhalten normal? Sollte ich mir keine Sorgen machen? Und gib sich das Ganze wieder? Kann es sein, dass das Weibchen paarungsbereit sein sollte (da würde sie sich ja nicht so "zickig" haben)? (Ich hoffe nicht.)

Gruß

butterfly


nach oben springen

#2

RE: Gruppenzusammenhalt

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

22.03.2006 08:22
von Heike | 2.572 Beiträge

In Antwort auf:
da würde sie sich ja nicht so "zickig" haben

Ich möchte das weibliche Geschlecht nicht in Veruf bringen, aber gerade dann sind sie zickig
Schau dir mal ein paar Tierdokus an, da wirst du sehen, dass die Mädels voll genervt sind von dem Trieb ihrer Männer und sich dementsprechend zur Wehr setzen, bis der Herr irgendwnn dann doch mal gnädig rangelassen wird, damit sie wieder ihre Ruhe haben (ich verkneife mir jetzt mal parallelen zu den Menschen )

Behalte es gut im Auge, wenn es "nur" die Paarungsbereite Zeit ist sollte es in ein paar Tagen vorbei sein. Das mir das mit dem Nachwuchs nicht sonderlich recht ist (im Sinne der Tiere) brauche ich nicht zu betonen, du weißt es selber. Deshalb meckere ich jetzt auch nicht weiter.
Bei einigen Tierarten ist es möglich die die paarungswilligen ein paar Tage zu trenen, aber bei den Glidern würde ich es nicht rsikieren.

PS: Mal über Kastration nachgedacht? Dann hätte dein Problem sich erledigt.


Liebe Grüße an dich und deine Tiere
Heike

Bei manchen kommt die Einsicht erst, wenn ein Unglück passiert ist


nach oben springen

#3

RE: Gruppenzusammenhalt

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

22.03.2006 08:57
von Omni | 773 Beiträge

Egal was Du mit den Glidern geplant hast, auf jeden Fall musst Du dafür sorgen dass die Geschwister keinen Nachwuchs bekommen.
Entweder kastrierst Du das Männchen, oder Du musst seine Schwester von ihm trennen, und das so schnell es geht.

Alleine sollte sie zwar auch nicht gehalten werden, aber bewusst die Gefahr der Inzucht einzugehen finde ich genau so schlimm.

Also Kastration wäre da wohl wirklich angesagt, oder willst Du unbedingt züchten?


nach oben springen

#4

RE: Gruppenzusammenhalt

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

22.03.2006 11:25
von butterfly
avatar

Bevor jetzt richtig was passiert, werde ich wohl die arme Dame erstmal aus der Gruppe nehmen. Vielleicht finde ich ja schnell jemand in unserer Nähe, der sie entweder aufnehmen oder ein Weibchen mit mir tauschen kann. Wäre auch mal interessant zu erfahren, inwieweit man SugarWeibchen kastrieren kann.

butterfly


nach oben springen

#5

RE: Gruppenzusammenhalt

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

22.03.2006 11:42
von Heike | 2.572 Beiträge

Garnicht!!!! Das ist viel zu gefährlich - überleg mal, die müssen den ganzen Bauch aufschneiden und da Milimeterarbeiten drin machen.... mehr später, muss jetzt (mal wieder) zum Tierarzt.... *seufz*


Liebe Grüße an dich und deine Tiere
Heike

Bei manchen kommt die Einsicht erst, wenn ein Unglück passiert ist


nach oben springen

#6

RE: Gruppenzusammenhalt

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

22.03.2006 13:11
von butterfly
avatar

Konnte ich mir vorstellen, also bleibt nix anderes übrig als das Weibchen wegzugeben.


nach oben springen

#7

RE: Gruppenzusammenhalt

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

22.03.2006 13:18
von Omni | 773 Beiträge
Heike hat da völlig recht, die Glider sind einfach viel zu klein als dass man die Weibchen sterilisieren könnte. Ein solcher Eingriff ist viel zu gross und gefährlich, und bei so kleinen Tieren erst recht. Da ist die OP beim Kastrieren der Männchen ein Pappenstiel gegen.

Kann nur noch einmal fragen ob Du unbedingt Züchten willst. Einmal Nachwuchs bekommst Du jetzt ja schon, hättest also auch junge Glider aufgezogen.
Vielleicht das jetzt vorhandene Männchen kastrieren lassen, und dann später - wenn Du unbedingt wieder züchten willst - ein komplett fremdes Männchen dazu holen. Eine zweite Voliere brauchst Du jetzt auch wenn das Männchen nicht sterilisiert wird, und dazu auch noch mindestens einen weiteren Glider, oder Du musst Dich tatsächlich von der Schwester deines Männchens trennen...

Du solltest Dir auch schon einmal Gedanken machen was Du mit dem Nachwuchs anstellen willst, ob Du sie vermitteln willst (Bitte NUR gleichgeschlechtliche, sonst gibt es noch mehr Leute mit Inzuchtproblemen) oder ob Du für die Glider auch noch eine Voliere aufstellen willst. Spätestens dann aber MUSST Du mit den Männchen zum Tierarzt und die kastrieren lassen, oder die Geschlechter trennen (und das heisst Du brauchst noch mehr Volieren für die Glider).


edit: ok, mein Schreibmarathon hat so lange gedauert dass Du Dich offensichtlich schon in der Zeit durch Heikes Antwort zu einer Entscheidung durchgerungen hast...


zuletzt bearbeitet 22.03.2006 13:19 | nach oben springen

#8

RE: Gruppenzusammenhalt

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

22.03.2006 14:02
von butterfly
avatar

Naja, das mit dem Nachwuchs wäre kein Problem. Die jungen Männchen hätte ich zumindest kastriert, denn sie sollten eigentlich vom Clanchef dann weiterhin akzeptiert werden bzw. ich hätte sie weitergegeben. Die Töchter hätte ich mit dem anderen Weibchen gesondert in eine Voliere gesteckt, aber bis der Nachwuchs soweit ist, vergeht noch ne lange Zeit. Ich glaube nach zwei oder dreimal Nachwuchs wäre unser Limit für Volieren und deren Größe erreicht (und ich muss sagen, dass wir viel Platz haben -> bei knapp 400 m² Fläche -> jedoch noch nichts hierzu geplant ist). Naja, ihr habt mir erstmal geholfen.

butterfly


nach oben springen

#9

RE: Gruppenzusammenhalt

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

03.04.2006 09:27
von Omni | 773 Beiträge

Hallo,

wollte nur noch einmal nachhören wie es bei Dir nun "ausgegangen" ist oder wie der Stand ist.


nach oben springen

#10

RE: Gruppenzusammenhalt

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

03.04.2006 11:03
von butterfly
avatar

Tja Omni, sagen wir mal so, es ging ehern schlecht als recht.

Schweren Herzens musste ich sie ja abgeben. Da es für mich leider auch schwierig ist (bei uns gibt es kaum Sugi-Halter oder -Züchter), habe ich Volltrottel sie an einem, zu Anfangs dachte ich noch, guten Halter gegeben. Als ich dort war, sah alles schön sauber aus, hatten auch alle Tiere eine große Voliere. Der Halter wusste auch gut Bescheid und wir brauchten uns gar nicht über die Dauer einer solchen Integration und über den Sugarglider an sich unterhalten. Zwei Tage später klingelte bei uns das Telefon und es stellte sich heraus, dass der Besitzer gar keine Tiere mehr halten darf (gerichtliche Auflage). Unser Sugi ist zu einem Männchen gekommen, jedoch als ich dort vorbei schaute, sah alles andere als gemütlich aus. Sie war völlig mager, hatte offene Wunden und war überhaupt nicht mehr wieder zu erkennen. Das Männchen zu dem sie gekommen ist, ist gestorben.

Jedenfalls habe ich gesagt: Schluss, aus. Ich habe sie wieder mit nach Hause genommen. Mittlerweile sind unsere Sugis notgedrungen aus ihrem Zimmer in einen riesigen Schrank gezogen. In den Schrank habe ich jetzt einen Teil abgetrennt und mittels Gitter können sie an sich schnuppern und lecken und auch meckern. Dank unserer Tierärztin sind alle Wunden behandelt, auch hat sie wieder an Gewicht zugenommen. (hat auch keine ansteckenden Krankheiten mit genommen -> war vorher bei uns in Quarantäne).

Da ich so eine Misere nicht nochmal durchmache (klar schwarze Schafe gibt es immer), bleibt sie jetzt bei uns und ich mache eine zweite Gruppe auf. Bisher habe ich jedoch noch kein Gegenstück (egal ob männlich oder weibl.) gefunden. Bei uns in der Zoohandlung gibt es zwar ein Pärchen, aber nachdem die mir dort nichts über die zwei sagen können (ob Geschwister und eventl. wie alt, von welchem Züchter), lass ich die Finger lieber davon. So muss die Notlage noch eine Weile bleiben. Auch wenn es noch dauert, bekommt unsere Kleine schließlich gleich doppelten Nachwuchs oder ich finde doch in unserer Nähe noch schnell was. Jedenfalls ist es momentan besser wie bei dem Halter.

Gruß


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2836 Themen und 27437 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de