Auf vielfachen Wunsch öffne ich dieses Forum wieder.
Zur Unterstützung und für den dauerhaften Betrieb suche ich jedoch mindestens zwei Moderatoren, die mir mit ihren wachsamen Augen zur Seite stehen. Zudem können nun Spenden beim Anbieter hinterlegt werden, die rein zur Verrechnung dieses Forums (9,95 Euro pro Monat) dienen. Ich hoffe, es funktioniert :-)


#11

RE: Bitte um Hilfe bei Nahrungssuche.

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

20.09.2011 10:11
von Romi300 | 10 Beiträge
nach oben springen

#12

RE: Bitte um Hilfe bei Nahrungssuche.

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

20.09.2011 10:17
von Seraph | 919 Beiträge

Ja der ist ok. Die selbe Firma benutz ich auch. Das Gummi arabikum mische ich direkt in den Brei. Davon braucht man nicht viel. Vielleicht findest du auch kleinere Packungen.
Brauchst du sonst noch was?


Solange Menschen denken das Tiere nicht fühlen, fühlen Tiere das Menschen nicht denken.

nach oben springen

#13

RE: Bitte um Hilfe bei Nahrungssuche.

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

20.09.2011 10:24
von Romi300 | 10 Beiträge

Super passt danke.

Gibt es da gewisse angaben eine Messerspitze oder so?
Ja mal sehn

Du bist der Hammer nein jetzt brauch ich daweil nichts mehr danke schön

nach oben springen

#14

RE: Bitte um Hilfe bei Nahrungssuche.

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

20.09.2011 12:22
von Seraph | 919 Beiträge

Dankeschön

Ähm hast du 2 Tiere? Ich mach das meistens Pi mal Daumen, wenn kein Messlöffel oder angaben dabei sind.
Gummiarabicum z.b bei meinen 6 etwa nen halben TL was ich allerdings manchmal etwas viel finde, da der Brei eindickt und sie ihn dann nicht mehr fressen...
Kennst du die Löffelchen aus den Löffeleiern von Milka? So einen Löffel gibt es immer voll mit Honig. Wenn das nicht reicht nochmal nen halben hinterher. Wenn sie genug haben hauen sie ab und wollen dann auch nicht mehr.
Auf dem Nectar steht die Dosierung drauf. Bei mir gibt es immer einen 75ml oder 100 ml Napf voll allerdings mit mehr Pulver als auf der Verpackung steht. Bei weniger Tieren reicht auch weniger. Du wirst für die Menge noch ein Gefühl bekommen. Wenn was über bleibt, dann nimm das nächstemal weniger Wasser und Pulver wenn alles leer ist, nimm etwas mehr. An Nectar Tagen bleibt bei mir von dem Obst immer mehr über als an normalen Tagen. Das Zeug muss wohl super schmecken und sehr satt machen.


Solange Menschen denken das Tiere nicht fühlen, fühlen Tiere das Menschen nicht denken.

nach oben springen

#15

RE: Bitte um Hilfe bei Nahrungssuche.

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

20.09.2011 13:09
von Romi300 | 10 Beiträge

Bitte gerne ist ja so

Ja ich hab zwei Tiere.
Cool sechs sind sicher voll super und lustig zum beobachten.

Ok wenn es nicht so genaue Angaben gibt und ich eigentlich nichts falsch machen kann werde ich das schon schaffen.
und so ca zwei mal die Woche werde ich das machen halte mich einfach ein bisschen an den Futterplan von Heike.

Ja den Löffel kenn ich also wie ich meine kenn brauchen die mehr als einen Löffel lieben süße sachen muss immer auf meine Schoki aufpassen

Ist bei mir auch so wenn es brei gibt bleibt das Obst auch immer über und das wird bei dem Nektar sicher nicht anders sein.

Nochmals Danke für die tolle Info

nach oben springen

#16

RE: Bitte um Hilfe bei Nahrungssuche.

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

03.10.2011 04:49
von Berndt | 21 Beiträge

Als Ergaenzung zu den bereits gemachten Vorschlaegen vielleicht noch ein paar Anregungen aus unserem Speiseplan:

Gekochte Erbsen und Mais gehoeren zu den absoluten Favoriten unserer Glider, ebenso wie gekochte Suesskartoffeln.
Tomaten stehen zuweilen auch hoch im Kurs, sollten aber natuerlich keinesfalls gespritzt sein.
Kalzium und Eiweiss fuettern wir primaer ueber getrocknete Fische und Krabben ( gibt's als Schildkroetenfutter ). Ist unsere Insektenalternative.
Dazu gib's Glider-Pellets, die aber nur manchmal angenommen werden. Man sollte sie leicht aufweichen, sonst werden sie gar nicht gefressen. Wir bestreuen diese zusaetzlich mit "Momonga-Booster", einem speziellen Vitamin und Naehrstoffzusatz-Pulver.
Fruechte liegen natuerlich auch auf dem Buffet. Muessen nicht immer exotisch sein aber suess. Auf dem angefuegten Bild sind z.B. Blaubeeren und Mango-Stueckchen. Exotische Fruechte sind nicht billig aber wenn man sie klein portioniert und einfriert, ist der Kostenfaktor nicht so hoch ( bezogen auf die kleinen Mengen, die solche Tiere fressen ).
Was man auch uebers Internet bestellen kann ist Protein- oder Vitamin-Gelee ( speziell fuer Glider ). Gibt's in grossen Packungen und dann jeweils klein portioniert ( das gelbe und weisse Haeufchen auf dem Bild ).
Die Fluessigkeit ganz oben rechts ist ( verduennter ) Ahorn-Syrup. Auch der wir gern geschluerft und ist gesund.
Die Mehlwuermer in der Mitte sind mehr Dekoration. Haben wir ein paar mal angeboten, moegen unsere kleinen aber nicht.
Einmal pro Woche gibt's fuer jeden noch ein Vitamin-Sirup, den man auch in Mini-Flaeschchen portioniert kaufen kann.

Eine gute Idee ist, die Tiere beim Fressen zu beobachten, besonders, wenn man mehrere hat. Nicht jeder mag naemlich alles. Wir haben bei unseren beiden schon voellig gegensaetzliche Vorlieben. Was der eine mit Heisshunger frisst, ruehrt der andere nicht an. Mit "beobachten" meine ich daher vor allem, darauf zu achten, dass sich die Tiere nicht einseitig ernaehren und sich nur mit ihrem persoenlichen Lieblingsfutter vollstopfen.

Wir versuchen daher, das abendliche Buffet auch so zu varieren, dass jeder dann auch die wichtigen Nahrungsbestandteile ( Protein, Kalzium, Vitamine, etc. ) mit seiner Lieblingsspeise aufnimmt.

Als angehaengtes Bild mal ein Beispiel-Abendessen, wobei das Angebot an Fruechten jeweils variiert wird. Zusaetzlich gib't dann noch andere Dinge als "Leckerchen", wie z.B. mal ein Stueckchen Cashew-Nuss, fuer das zumindest unser Maennchen sicher einen Mord begehen wuerde ;-)) Solche Kalorienbomben sollten aber nicht regelmaessig auf dem Speiseplan stehen. Auch da versuchen wir unsere Kleinen im Auge zu behalten ( besonders ihr Gewicht ). Unser Weibchen Momo ist z.B. eher "ein Hemd" und war nie ein uebermaessiger Esser. Wir haben ihr daher ( besonders waehrend der Schwangerschaft ) immer heimlich ( d.h. ausserhalb des Kaefigs ) kalorienreicherer Kost zugefuettert damit sie ihr Gewicht haelt. Das Maennchen Chichi hingegen frisst eh alles, was lang genug still haelt und seine stolzen 150g reichen.

Man kann seinen Glidern im wesentlichen auch ansehen, ob die angebotene Diaet gut oder schlecht ist. Haben die Tiere ein dichtes seidiges Fell, eine normale Verdauung ( kleine feste Kotstueckchen ) und ein ihrer Koerpergroesse angemessenes Gewicht, ist man auf dem richtigen Weg.

Gruss aus Tokyo,

Berndt

Angefügte Bilder:
Buffet.jpg

Die Beurteilung der Intelligenz bei Tieren beruht meist darauf, ob und in wie weit sie unsere Sprache verstehen koennen. In wie weit koennen wir denn ihre verstehen ?

nach oben springen

#17

RE: Bitte um Hilfe bei Nahrungssuche.

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

04.10.2011 15:40
von Seraph | 919 Beiträge

Mais gibt bei mir immer roh. Genau wie Erbsen. Die meisten Sachen die du fütterst, z.b das spezielle Glider Futter gibts es hier leider nicht und ist nur umständlich in Amerika zu bekommen. Oft gibt es dann noch Zoll Probleme.
Nüsse aller Art werden hier gern gefressen. Genau so Sonnenblumenkerne. Aber natürlich immer nur wenige. Pinienkerne sind auch sehr beliebt.
Berndt du scheinst das falsch zu machen, meine Glider würden morden für ein paar Mehlwürmer. Ausserdem werden sie zu Lämmern wenn sie die Futterpinzette erblicken

Sag mal sind eure Glider größer als unsere hier in Europa? 150g.... Meine dicke Leela wiegt 118g und ist schon sehr speckig. Wenn ich überleg da wären nochmal 30 Gramm mehr drauf, die würde nur noch rollen statt hüpfen. Die anderen mit etwa 90g-100g sind bei mir absolut normalgewichtig.


Solange Menschen denken das Tiere nicht fühlen, fühlen Tiere das Menschen nicht denken.

nach oben springen

#18

RE: Bitte um Hilfe bei Nahrungssuche.

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

06.10.2011 06:39
von Berndt | 21 Beiträge

Die Erbsen und der Mais sind allerdings eher blanchiert (?) also nicht wirklich zerkocht. Was die Mehlwuermer angeht ... tja ... vielleicht liegt es daran, dass wir am Anfang gar keine Insekten gefuettert haben und sie diese Art Futter halt nicht gewoehnt sind. Getrocknete Fische und Krabben sind aber eigentlich auch keine schlechte Alternative, finde ich. Enthalten viel Protein und Kalzium, sind auch nicht so fett und werden gerne gefressen.

Ja, der Chichi ist ein Brocken :-)) Ich denke nicht, dass es an der Art liegt ( stammt auch vom selben Brueter aus Tailand wie die Momo ) aber offensichtlich sind die Glider wie wir Menschen auch von unterschiedlichem Koerperbau. Momo ist zierlich und wiegt gerade mal 90g aber Chichi ist mit seinen 150g auch nicht fett. Staemmiger muskuloeser Koerper ... ein echter Muskelprotz. Seit wir das Laufrad vor ein paar Wochen installiert haben, haelt er sich aber auch fit. Er bewegt das Teil in unglaublicher Geschwindigkeit und das meist die ganze Nacht. Danach ist sein Kreuz echt doppelt so breit geworden. Ist bei uns Menschen ja auch so. Ich kenne Kumpels, die bringen weit ueber 100 Kilo auf die Waage und da ist kein Fett dran. Haette ich das gleiche Gewicht bei gleicher Koerpergroesse, waere ich wohl fett und haette einen ordentlichen Bauch ... hahaha ...

Meine Frau sagt immer, Chichi sei ein "Bilderbuch-Momonga", seidiges dichtes Fell und halt athletisch. Momo hingegen sieht immer etwas klein und zerzottelt aus ... obwohl sie die gleiche Nahrung angeboten kommt und es auch keinen Futterstreit gibt ( ist genug fuer alle da ). Aber na ja ... die Schwangerschaft zehrt ja auch ... aber Momo war eigentlich von Anfang eher klein und zierlich.

Mehr als 150g muss unser Chichi dann aber auch nicht wiegen. Daher gibt's so Kalorienbomben wie Nuesse fuer ihn auch nur dosiert. Wir haben dann auch ein wenig Angst, sollten wir ihn doch irgendwann mal kastrieren lassen muessen ... dass er dann durch die Hormonumstellung doch fett wird :-((


Die Beurteilung der Intelligenz bei Tieren beruht meist darauf, ob und in wie weit sie unsere Sprache verstehen koennen. In wie weit koennen wir denn ihre verstehen ?

nach oben springen

#19

RE: Bitte um Hilfe bei Nahrungssuche.

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

03.11.2011 19:54
von cookie91 | 2 Beiträge

hallo du bist doch aus österreich oder?? kannst du mir vielleicht sagen woher du deine sugar glider hast?
wäre ur lieb danke
Lg Lisa

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2836 Themen und 27438 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de