Auf vielfachen Wunsch öffne ich dieses Forum wieder.
Zur Unterstützung und für den dauerhaften Betrieb suche ich jedoch mindestens zwei Moderatoren, die mir mit ihren wachsamen Augen zur Seite stehen. Zudem können nun Spenden beim Anbieter hinterlegt werden, die rein zur Verrechnung dieses Forums (9,95 Euro pro Monat) dienen. Ich hoffe, es funktioniert :-)


#11

RE: Kirschäste und Co

in

Dies&Das - der Glidertalk

04.10.2008 11:29
von kasia | 1.378 Beiträge

In Antwort auf:
Ein "Stich ins Wespennest" ist da wohl harmlos.


da bin ich mit meinem onkel besser gefahren wenn der ins kauderwelsch umspringt hilft immer ein kleiner klaps auf denn hinterkopf mit dem kleinen zarten hinweis "auf deutsch bitte"!!!!

also zum thema:

amygdalin kommt bei unseren hisigen stein-obst sorten NUR und AUSSCHLIEßLICH in denn KERNEN vor (da hatten die mama´s recht als sie mahnten : "spuck die kirschkerne AUS und schluck sie nicht runter! das ist ungesund") aber selbst dort ist der stoff in aueserst geringen mengen vorhanden *da hat selbst die keule nichts verständliches rausbekommen* ===> in blätter und holz ist kein amygdalin nachgewissen worden

es giebt aber eine ausnahme!!! und die ist warscheinlich an dem ganzen durcheinander schuld!!! diese steinfrucht pflanze ist bei uns nicht heimisch und wurde vor langer zeit "eingeschleppt"
der MANDELBAUM!!!!
der mandelbaum gehört auch zu denn STEINFRÜCHTEN aber bei ihm essen wir NICHT das frucht-FLEISCH sondern denn frucht-KERN --- beim mandelbaum ist amygdalin in denn blättern sowie in denn KÄRNEN vorhanden

wikipedia sagt folgendes:
In Antwort auf:
Amygdalin Vorkommen
Bittere Aprikosenkerne, Apfelkerne, Bittere Mandeln und Samen von anderen Steinfrüchten enthalten Amygdalin in hohen Konzentrationen. Dieses kann bei der Verarbeitung der Ölsamen, beispielsweise zu Persipan, in Blausäure, Benzaldehyd und Glukose aufgespalten werden. Die freigesetzte Blausäure muss entfernt werden, die Kerne werden „entbittert“.


auserdem dürften wir dann auch keine leinen-samen, hülsenfrüchte (Gartenbohnen, Erbsen) Brombeeren, Erdbeeren essen da auch hir das zeug drinn ist
In Antwort auf:
Die höchsten Blausäuregehalte weisen die Steinfrüchte einiger Rosengewächse auf, v.a. Bittermandeln und Aprikosenkerne.

http://de.wikipedia.org/wiki/Amygdalin

abschlissend kannman woll sagen das amygdalin einen BITTEREN geschmack hat andem man es am einfachsten identifizieren kann

fertig hat wer was zu mekern???





gruß kasia
nach oben springen

#12

RE: Kirschäste und Co

in

Dies&Das - der Glidertalk

04.10.2008 11:38
von kasia | 1.378 Beiträge

Zitat von Kalle
Ich hab mich mal an die Uni Weihenstephan (liegt ja vor meiner Haustür) gewendet. Jetzt hab ich gleich mehrere "Probleme"
- Studis wollen sich mit der Ernährung (soweit ich den "Kauderwelch" verstanden hab) von Suggi`s befassen
- 3 Profs streiten sich über die Auswirkungen von Düngungen auf die Kleintierhaltung
- Die verwenden Begriffe die ich nicht interpretieren kann


1)was hat denn die ernährung von suggis mit der enzymatischen aufspaltung von amygdalin während der verdaung zutuhen???
2)was hat amygdalin mit dünger zutuhen???
3)wollen sich nur wichtig machen um zu vertuschen das SIE KEINE AHNUNG HABEN



gruß kasia
nach oben springen

#13

RE: Kirschäste und Co

in

Dies&Das - der Glidertalk

04.10.2008 21:30
von Kalle | 352 Beiträge

Antwort:
1. Amygdalin setzt schon bei Wasserkontakt Blausäure frei (die Frage der Menge ist noch nicht verständlich beantwortet)
2. Die Damen und Herren beschränken sich nicht nur auf Blausäure sondern betrachten gleich Schadstoffe im allgemeinen (sonst wärs ja zu einfach )
3. Morgen treffen wir uns noch mal um ein, auch für mich verständlichen (bisher: ), Beitrag zu verfassen

Auf die Frage der "Enzymatischen Aufspaltung" sind die Herren und Damen ausnahmsweise mal einig: mit dem richtigen Enzym holt man aus fast jedem organischem Stoff alles mögliche raus (sogar anorganische Stoffe wie zBsp. Gold oder Platin), die Frage ist nur wieviel.

Ich hoffe mal bis morgen

Gruß
Kalle

nach oben springen

#14

RE: Kirschäste und Co

in

Dies&Das - der Glidertalk

04.10.2008 21:56
von kasia | 1.378 Beiträge

In Antwort auf:
3. Morgen treffen wir uns noch mal um ein, auch für mich verständlichen (bisher: ), Beitrag zu verfassen

na da bin ich aber gespannt wie ein flitzebogen auf das ergebniss

In Antwort auf:
2. Die Damen und Herren beschränken sich nicht nur auf Blausäure sondern betrachten gleich Schadstoffe im allgemeinen (sonst wärs ja zu einfach )

öööhhhmmm, also bisher war ich der meinung das amygdalin ein natürlicher bestandteil der "bau-strucktur" von obst-kernen ist und durchaus seine berechtigung hat... deswegen verstehe ich die verbindung zu denn schadstoffen einfach nicht??????????




gruß kasia
nach oben springen

#15

RE: Kirschäste und Co

in

Dies&Das - der Glidertalk

04.10.2008 22:07
von Kalle | 352 Beiträge

Das das Amygd.. ich hasse dieses Wort inzwischen, nur in den Kernen vorkommt ist eigentlich bekannt. Nachdem ich mal die diversen Diskusionen um dieses Thema gezeigt hab, wollen die Damen und Herren gleich "Nägel mit Köpfen" machen (Weihenstephan befasst sich halt mit allem was Landwirtschaft,Tierhaltung, Futter usw. betrifft).
Da 2 Studdi`s das Thema inzwischen zu Ihrem Hauptthema (was immer das bedeutet) gemacht haben, muss es halt etwas weitgreifender sein.

Ich wollt auch nur eine einfache Aussage, aber frag mal Studdi`s nach ner einfachen Antwort......

Gruß
Kalle

nach oben springen

#16

RE: Kirschäste und Co

in

Dies&Das - der Glidertalk

04.10.2008 22:16
von kasia | 1.378 Beiträge

wenn du wirklich verwirt sein willst - liess dir das mal durch

In Antwort auf:
Amygdalin – ein neues altes Krebsmittel?


http://www.pharmazeutische-zeitung.de/fi...3-24/pharm4.htm



gruß kasia
nach oben springen

#17

RE: Kirschäste und Co

in

Dies&Das - der Glidertalk

06.12.2008 13:40
von Heike | 2.572 Beiträge

Weil mir das Thema so viel Spaß macht mal die neuste Erkenntnis:

Geeignet sind alle Obstbäume, es muss jedoch darauf geachtet werden, dass keine Früchte von Steinobst mehr an den Zweigen sind. Die Früchte selbst sind meist blähend, die Kerne enthalten größere Mengen von Stoffen, die in dem Augenblick, wo die Steine aufgenagt werden, Blausäure in großen Mengen freisetzen. Blausäure ist in den großen Mengen giftig. In den Ästen und Zweigen selbst jedoch sind keine dieser Stoffe enthalten.

Quelle: http://de.wikibooks.org/wiki/Meerschwein...Str.C3.A4uchern


Liebe Grüße
Heike
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2836 Themen und 27437 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de