Auf vielfachen Wunsch öffne ich dieses Forum wieder.
Zur Unterstützung und für den dauerhaften Betrieb suche ich jedoch mindestens zwei Moderatoren, die mir mit ihren wachsamen Augen zur Seite stehen. Zudem können nun Spenden beim Anbieter hinterlegt werden, die rein zur Verrechnung dieses Forums (9,95 Euro pro Monat) dienen. Ich hoffe, es funktioniert :-)


#11

RE: heuschrecken

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

10.06.2008 07:54
von tascha84 | 1.459 Beiträge

Zitat von oranschi
Hallo,

...hat wer von euch Erfahrung mit der Fütterung von selbst gefangenen Heuschrecken?
Wir haben neben unseren Garten ein Feld und dort tummeln sich jedes Jahr tausende von Schrecken
Is vielleicht von euch schon wer auf die Jagd gegangen und hats ausprobiert?

lg oranschi


Hallo Oranschi,

ich würde davon abraten, den du weißt nie mit was die Heuschrecke in Verbindung war.

Zitat von Tamiops

Wenn man also in der Nachbarschaft eine schöne ungedüngte und unbehandelte Brachfläche hat, so ist es keineswegs verwerflich einige Heuschrecken zu verfüttern. Im Gegenteil, der Vitamin- und Protein- und Mineralstoffgehalt ist sogar großer als der von gezüchteten Insekten, dabei ist sogar der Fettanteil niedriger.


Wer gibt einem aber die Sicherheit das es eine unbehandelte Brachfläche ist?
Genauso muss man auch bedenken, das die Heuschrecken nicht nur auf den Pflanzen sitzen, sonder auch mit Hundekot in Berührung kommen. Und im Hundekot findet man sehr häufig e.Coli.


@All: Mann kann nicht alle Futterinsekten verteufeln wo man kaufen kann, es gibt auch sehr gute Züchter, wo sie verkaufen.

nach oben springen

#12

RE: heuschrecken

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

10.06.2008 08:29
von lili-maus | 144 Beiträge

ich bin auch der meinung, dass unsere wildlebenden insekten evtl sehr stark durch abgase oder auch wie tascha sagt, durch die berührung mit hundekot oder ähnlichem, belastet sind. natürlich können tiere, die gesammelt werden, auch gesund sein, aber man kann es ja nie wissen. genauso wenig weiß man natürlich, ob die gekauften tiere gesund sind. deshalb denke ich, dass es jedem selbst überlassen ist, was er für gut hält, weil es in dem fall kein richtíg oder falsch gibt.

@tamiops ich hatte auch schon eine vogelspinne, die gestorben ist, nachdem sie gefangene heuschrecken
bekommen hat. ich weiß nicht ob es daran lag oder an was anderem, jedenfalls war sie nach der
heuschrecke tot. die anderen, die danach kamen, sind dafür sehr gut mit den gekauften ausgekommen.

mittlerweile brauch ich aber so viele, dass ich sie selber im heizungskeller züchte. ist jedenfalls wesentlich günstiger als sie zu kaufen und ich weiß, was sie zum fressen bekommen etc.

nach oben springen

#13

RE: heuschrecken

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

10.06.2008 18:34
von Clari | 815 Beiträge

ihr liefert euch hier Wortgefechte...mir ist schon ganz schwindelig


Ich glaub...das ist hier so verfahren...dass man wieder nur damit enden kann, dass jeder seine eigene Meinung, Erfahrung und Einstellung hat und im Endeffekt das tut, was er für seine Tiere als am besten empfindet.

nach oben springen

#14

RE: heuschrecken

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

10.06.2008 19:50
von Heike | 2.572 Beiträge
Da kann ich nur noch den ermahnenden Satz anbringen:

Nehmt euch Insektenführer mit, denn wenn ihr eine geschützte Art erwischt macht ihr euch sogar strafbar

Mir ist es schlichtweg zu aufwendig jeden Tag für ein paar Hüpfer eine Stunde durch die Wiese zu hechten. Zumal wenn ich die Müllhalden und undefinierbaren Sachen in der hohen Wiese finde - wer weiß, ob sie dort nicht geknabbert haben.

Nachdem ich mal Erdwespen und eine riesige Kolonie Wespenspinnen gefunden habe (oder sie mich) bin ich da sehr vorsichtig geworden.

Liebe Grüße
Heike

Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen - Arthur Schopenhauer
zuletzt bearbeitet 10.06.2008 19:51 | nach oben springen

#15

RE: heuschrecken

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

10.06.2008 20:29
von Tamiops | 132 Beiträge

Hi Lilli,

das mit den Vogelspinnen waren keine undokumentierten Fälle wie bei dir, es gab Laboruntersuchungen die eindeutig eine Vergiftung bewiesen

nach oben springen

#16

RE: heuschrecken

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

11.06.2008 21:09
von Kalle | 352 Beiträge
Bevor hier jeder ein Labor aufmacht und oder Feldversuche durchführt, sag ich einfach mal wie ich es halte:

Freilebende Insekten kommen für mich nicht in Frage, in Deutschland gibt es einfach keine Naturbelassenen Wiesen in ausreichender Entfernung zu Schadstoffquellen.
Ein Lieferant von Futterinsekten der sich "über die Schulter" schauen lässt, sprich den man auch mal besuchen kann hat, meiner Meinung nach, ein gutes Gewissen und nichts zu verbergen.

@ Tamiops:
Jetzt bin ich ein ganz klein wenig entteuscht, wenn Tiere Artverwandt sind, heist das doch nicht gleich, das ihr Stoffwechsel gleich funktioniert. Gerade Wander- und Wüstenheuschrecken haben da so ihre Besonderheiten die sie als Futtertiere so interresant machen.
zuletzt bearbeitet 11.06.2008 22:31 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2836 Themen und 27437 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de