Auf vielfachen Wunsch öffne ich dieses Forum wieder.
Zur Unterstützung und für den dauerhaften Betrieb suche ich jedoch mindestens zwei Moderatoren, die mir mit ihren wachsamen Augen zur Seite stehen. Zudem können nun Spenden beim Anbieter hinterlegt werden, die rein zur Verrechnung dieses Forums (9,95 Euro pro Monat) dienen. Ich hoffe, es funktioniert :-)


#1

Tiere "zähmen"

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

12.06.2006 21:13
von Rockybaer (gelöscht)
avatar

Hey Leute,

ich hab seit knapp über ner Woche 2 süße kleene Sugers. Mein kleener Kerl is total aufgeweckt und neugierig, des weibchen eher net so.
Hab die 2 aber schon so weit bekommen das se gerne ans Gitter kommen und durch Gitter aus
Essen aus meiner Hand nehmen, auch Jogurt oder so schlecken sie gerne ab.
Jedoch wenn ich versuche mein männchen zu streicheln (beim weibchen darf ich ohne Essen net in die nähe) dann zuckt des männchen zusammen und läuft weg.

Ich bin jetzt bissel verunsichert ob ich es weiter versuchen soll, oder ob er des einfach net mag!?! Will dem ja keine Angst machen!!

Über n paar Infos/Tipps oder eigenen Erfahrungrungen währ ich echt dankbar.

Dank euch schon mal im Vorraus!!


nach oben springen

#2

RE: Tiere "zähmen"

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

12.06.2006 21:51
von Kalle | 352 Beiträge

Sie kommen schon nach einer Woche ans Gitter um Futter von der Hand zu nehmen, schon sehr gut. Mit dem Streicheln ist so ein Problem, wie die meisten Kleisäuger werden Suggis in freier Natur auch von Raubvögeln bedroht, so das alles was von oben kommt erst mal instinktiv als Bedrohung aufgefasst wird. Mal davon abgesehen, das Suggis keine "Streicheltiere" sind, so können sie Handzahm werden. Meiner Erfahrung nach, mögen sie eher ein leichtes, seitliches Kraulen (bedarf aber sehr viel Geduld) als das übliche Streicheln. Erzwingen kann man eh nichts, also erstmal ganz langsam an die Hand gewöhnen (mit kleinen Leckerlies) und beobachten, wie sich es entwickelt. es kann auch sein, das die Suggies sich zwar Problemlos Futter aus der Hand holen, aber sich nicht berühren lassen. In freier Wildbahn sind sie halt recht weit unten in der Futterkette und somit sehr misstrauisch.

Gruß Kalle


nach oben springen

#3

RE: Tiere "zähmen"

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

12.06.2006 21:55
von Rockybaer (gelöscht)
avatar

Hey,

erst mal danke für die Antwort!!!

Also ich lass meinen Kerl immer erst an mir schnuppern bevor ich versuch ihn zu berühren.
Bis jetzt trau ich mich halt noch net richtig die mal raus zu lassen weil ich halt Angst hab das ich die nimmer in die Voliere bekomm. Da dacht ich wärs hilfreich wenn ich se auch auf n Arm nehmen kann oder so!!


nach oben springen

#4

RE: Tiere "zähmen"

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

13.06.2006 10:30
von palme (gelöscht)
avatar

denk dir nichts, bei mir hats auch ne weile gedauert, der bub rennt immer noch weg aber das mädel wird von woche zu woche lieber.

hab meine 2 die ersten 3 wochen ganz in ruhe gelassen und dann nach und nach immer mehr kontakt aufgeaut.. das erste mal als ich die kleine auf der hand hatte war echt wahnsinn, sie schaut mich mit ihren großen augen an, als ich ihr übers fell gestrichen habe, zuckt kurz und dann war sie wieder ganz lieb


nach oben springen

#5

RE: Tiere "zähmen"

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

13.06.2006 13:02
von Omni | 773 Beiträge

einfacher Geheimtipp: GEDULD!

Mittlerweile können wir 4 von unseren Glidern langsam von oben packen und hochheben wenn sie auf dem Boden herumrennen und sie ausnahmsweise nicht selber an uns hochklettern wollen. Die anderen lassen sich zumindest Krabbeln.
Unsere Robin springt mich an sobald meine Hand in Reichweite ist, lässt sich auf den Rücken drehen und die Erdnüsse in ihrem Beutel bestaunen.
Dass ich Robin auf den Rücken drehen kann ist auch nur dadurch zustande gekommen dass sie sich von selber in meiner Hand gekullert hat. Danach wusste ich es ist in Ordnung für sie.
Mit den Tieren beschäftigen wir uns aber auch dementsprechend lange und oft. 2 Stunden pro Tag ist keine Seltenheit, und Robin haben wir seit über einem halben Jahr. Nach einem Monat ging in der Beziehung noch gar nichts.

Also: Abwarten, vertrauen aufbauen und das wichtigste: Nichts übertreiben!



nach oben springen

#6

RE: Tiere "zähmen"

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

13.06.2006 15:39
von palme (gelöscht)
avatar

auf das bin ich gespannt, ob meine 2 auch so lieb werden, aber das die sich auf den rücken drehen lassen ist der hammer !! peter meckert schon, wenn ich eine hand ins terri strecke und nichts zu essen dabei ist ..


nach oben springen

#7

RE: Tiere "zähmen"

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

13.06.2006 18:30
von Rockybaer (gelöscht)
avatar

Des is aber mal ne erleichterung das es bei vielen längers dauert! *g*
Ich beschäftige mich so um die 1-2 Stunden pro Tag mit denen!
Je nachdem wie fit die beiden sind, bevor ich schlafen gehe.

Aber mal ne andere Frage, wie habt ihr des mit dem Käfig gelöst!
Seit n paar Tagen, riechen meine Tiere oder besser gesagt der Raum in dem se stehen
etwas streng. Aber als ich des ganz Einstreu oder so raus hab, hat sich trotzdem nix
geändert. Ich hab noch net wirklich rausgefunden, woher der Geruch kommt!?!?


nach oben springen

#8

RE: Tiere "zähmen"

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

13.06.2006 18:39
von Omni | 773 Beiträge

Hast Du Futterbretter drin? Einen Nistkasten aus Holz? Stoff im Nistplatz?

Das Zeug stinkt alles wie die Pest nach einiger Zeit. Und gerade jetzt wo die Temperaturen steigen werden die Nasen auch empfindlich, dazu kommen noch Frühlingsgefühle bei den Glidern und die Männchen markieren doppelt so gerne.

Wir haben einen Nistkasten komplett mit kochendem Wasser ausgebrüht und durchgespühlt. Der hat vielleicht gestunken. Jetzt ist es wieder im normalen Zustand. Wenn der noch einmal so stinkt kommt er weg und ein neuer Kasten in die Voliere.

Korkröhren können auch erbärmlich stinken, evtl mal rausnehmen und abspühlen, über Nacht draussen trocknen lassen. Gibt es auch einen Sonderbericht zu.


nach oben springen

#9

RE: Tiere "zähmen"

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

13.06.2006 20:17
von Rockybaer (gelöscht)
avatar

Also ich hab Äste in der Voliere zum klettern, n Nistkasten aus Holz und
ne Korkröhre aufm Boden.
Dann muss ich des alles wohl mal abwaschen, aber mir wunderts halt, weil des alles
ja erst seit knapp 2 Wochen drinnen is!!!


nach oben springen

#10

RE: Tiere "zähmen"

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

27.06.2006 14:29
von Dori | 47 Beiträge

Hallo! Auch ich kann Dir nur zur Geduld raten, das wird schon und wenn man merkt die Tiere schrecken vor der Hand nicht mehr weg, dann kann man Sie auch rauslassen, man sollte sich für den ersten Freilauf nur Zeit nehmen, irgendwann gehen die Racker schon wieder selbst in den Käfig.
Leider riechen die Glider ja von Natur aus auch etwas, manche Besucher bei uns rümpfen schon mal die Nase, der Vorbesitzer hat die Tiere auch aus diesem Grund abgegeben, er konnte die Süßen einfach nicht mehr riechen, Glück für uns! Welches Einstreu benutzt Du denn? Ich empfehle Pellets, anstelle von dem normalen Streu, das richt nicht so finden wir.
Gruß Dori
Dori


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2836 Themen und 27436 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Bagsida, Patrickw

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de