Auf vielfachen Wunsch öffne ich dieses Forum wieder.
Zur Unterstützung und für den dauerhaften Betrieb suche ich jedoch mindestens zwei Moderatoren, die mir mit ihren wachsamen Augen zur Seite stehen. Zudem können nun Spenden beim Anbieter hinterlegt werden, die rein zur Verrechnung dieses Forums (9,95 Euro pro Monat) dienen. Ich hoffe, es funktioniert :-)


#1

noch mal was zum füttern

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

25.01.2006 18:46
von lea (gelöscht)
avatar

ich mmuss jetzt doch noch mal mit den futterinsekten anfangen. also hab hier den tipp gelesen, das man die tiere auch tiefgekühlt füttern kann. unsre zwei kleinen waren auch ganz begeistert. bin aber noch skeptisch ob ihnen das kalte wirklich nichts ausmacht. so vom magen her oder sowas. wollt noch mal ein paar meinungen hören. unsere dame ´wollte sie gestern auch nicht was mich sehr erstaunt hat, da ich hier immer lese das sie auf das lebend (bzw. dann ja eher nichtmehr) futter so scharf sind.
will auch mal erwähnen, dass ich ganz stolz bin, da wir die tiere jetzt eine woche und einen tag haben und sie sich jetzt schon zwei tage lang streicheln lassen
ich denke das ist ein zeichen, das sie sich bei uns wohl fühlen.
liebe grüße lea


nach oben springen

#2

RE: noch mal was zum füttern

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

25.01.2006 19:22
von Omni | 773 Beiträge
Also als ich gelesen hatte das hier teilweise die Futtertiere gefroren verfüttert werden habe ich auch gedacht "tut das dem Magen gut" und "kann ich gar nicht glauben"...
Ich weiss nicht, selbst wenn hier so viele positive Stimmen zu hören sind würde ich das nur im Notfall machen...
Naja, wenn meine Mutter mal etwas längere Zeit füttern soll ist es vielleicht eine Alternative, dann muss sie sich nicht mit ekeligem zappelnden Lebendfutter quälen...

zuletzt bearbeitet 25.01.2006 19:23 | nach oben springen

#3

RE: noch mal was zum füttern

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

26.01.2006 14:04
von Heike | 2.572 Beiträge
Huhu,
Sugar Glider sind wählerisch, selbst bei lebenden Insekten. Meine verschmähen z.B. die ganz großen Wanderheuschrecken (mit Flügeln) und mögen auch keine Zophobas. Was soll ich dazu sagen? Sie sind recht festgefahren und haben ihre drei, vier Sorten an Getier, die sie jedes mal auf den Einkaufszettel setzen....

Zu dem gerforenen muß ich noch mal was los werden - ich hab bei den Amis sehr oft gelesen, dass sie diesen BML Mix abends direkt aus dem Eisfach in den Käfig stellen. Es würde den Tieren nichts ausmachen, da er ja im Laufe der Nacht taut....
DAS kann ich nicht nachvollziehen. Wenn ich meinen TK-Mix aus dem Eisfach hole ist der nach dem auspacken so gefroren, dass er am Finger kleben bleibt. Wenn ich mir vorstelle da bleibt eine nasse Gliderzunge dran kleben schüttelt es mich.
Ich tu immer ein wenig heißes Wasser drüber und warte ein paar Minuten bis ich es reinstelle.

Die TK Insekten - momentan Maden, Buffalos (kleine Mehlwürmer) und Wachsraupen sind so dünn und kurz, dass sie in der Hand in 10 Sekunden stark angetaut sind. Wenn meine Glider sich die zweite Portion abholen (Handfütterung), dann hab ich meist schon labbrige Viecher in der Hand. Ganz auftauen lassen würde ich sie nicht, da sie dann bestimmt pampig werden und das... ne, dann lieber lebend.

Ich hab zwar schon oft erzählt wie ich zu TKInsekten gekommen bin, aber nie den eigentlichen Hintergrund - obwohl ich im Laufe der SugarGliderhaltung in drei Städten gewohnt habe hab ich NIE einen zuverlässigen Händler gefunden. Oft war es so, dass meine Insekten ausgingen und wenn ich am Liefertag im Handel stand waren es gerade Engpässe, oder halt nen schlechter Tag etc. Dann hatte ich meine Tiere teilweise eine Woche bis zur nächsten (eventuellen) Lieferung ohne Insekten da sitzen - und das geht nicht!
Genauso gab es Tage wo ich mich mit den Händlern angelegt habe weil die Hälfte der Insekten bereits tot war und der Rest scheintot. Und gab es mal einen zuverlässigeren Händler hatte der Preise, die jenseits von Gut und Böse waren, weil er genau wusste der andere Laden in der Stadt ist keine Konkurrenz für ihn.
Momentan müsste ich für Lebendutter 20 - 25 Minuten Auto fahren, pro Weg versteht sich. Und auch dieser Laden hat a) gehobene Preise (Fressnapf) und b) schon mal Engpässe. Mit einem kleinen Kind und halbtags berufstätig ist das dann so eine Sache, das auch noch zu schaffen. Was nicht heißen soll, dass ich es meinen Tieren zuliebe nicht tun würde. Wenn ich den Großhändler mit den TK Insekten nicht hätte ( 1h pro Weg entfernt), würde ich es natürlich tun!


Liebe Grüße an dich und deine Tiere
Heike


*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
http://www.sugarglider.de
http://www.ig-kleinsaeuger.de


zuletzt bearbeitet 26.01.2006 14:07 | nach oben springen

#4

RE: noch mal was zum füttern

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

26.01.2006 18:44
von Omni | 773 Beiträge
Das Problem mit dem "nicht vorrätig" kennen wir mittlerweile auch zur genüge...
Kleiner Auszug aus unseren Erfahrungen

zwischen Weihnachten und Neujahr
Laden 1: Nein, heute haben wir kein Lebenfutter mehr, nächste Woche Dienstag oder Mittwoch, dann aber auch nur eine kleine Lieferung.
Laden 2: Nein, alles weg. Nächste Woche evtl., aber wegen den Feiertagen schwer zu sagen wie gross die Lieferung ist.

Samstag nach Neujahr:
Laden 1: Wegen Inventur heute geschlossen.
Laden 2: Wegen Inventur nachmittags geschlossen (wir waren 10 minuten zu spät da)
Laden 3: Samstags geöffnet bis (vor 30 minuten)....

Montag danach:
Wegen der geringen Temperatur war kaum Lebendfutter aufzutreiben, in einem Laden waren zwar noch Dosen vorhanden, die darin enthaltenen Grillen waren aber zu 80% schon tot, der Rest stand kurz vor dem Exodus. Von den einzeln verkauften Wanderheuschrecken war genau EIN EINZIGES Miniaturexemplar noch am Leben, dass letztendlich unsere Kleine sich mit ihrer Stiefmama teilen musste. Kommentar vom Verkäufer: "Wegen der Temperatur wird wohl nächste Woche gar nichts geliefert werden."

Resumee: Unsere anfänglich bekloppte Idee der Glider- und Insektenzucht nimmt handfeste Formen an. (Das Buch "Futtertierzucht Lebendfutter für Vivarientiere" ist bestellt und trudelt vermutlich Samstag ein)


zuletzt bearbeitet 26.01.2006 18:45 | nach oben springen

#5

RE: noch mal was zum füttern

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

27.01.2006 05:35
von Jessie (gelöscht)
avatar

Hallo...

also unsere Süssen fressen die tiegefrorenen Heimchen super gerne und bis jetzt scheint es ihnen auch nicht geschadet zu haben!

Ich muß aber dazu sagen das die Heimchen recht schnell auftauen...wenn ich sie raushole und bis ich sie alle verfüttertet habe, füttere sie von Hand, sind sie meistens schon wieder weich!

LG

Jessie
LG
Jessie


nach oben springen

#6

RE: noch mal was zum füttern

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

27.01.2006 12:46
von Heike | 2.572 Beiträge
Das Buch über die Futtertierzucht hab ich auch und es ist sehr gut!
Um ehrlich zu sein hab ich fast 2 Jahre selber mehlwürmer gezüchtet - und das mit sehr geringem Aufwand.
Dann saß ich eines Tages vor dem Fernseher und dachte mir "Komisch, du hast doch erst vor nen paar Tagen Staub gewischt". Ein genauerer Blick auf die riesige "Staub"fläche ergab eine wandernde und wabelnde Masse - Millionen von Spinnenmilben.
Das ganze Zimmer war verseucht - ich hab alles raus räumen müssen und es mehrfach mit Spray für Taubenschläge entgiftet. Nach 30 Mal putzen war das gröbste auch weg. Die Folgeschäden leider nicht - so hatten sich die Mistvicher z.B. in meiner schweineteuren ProfiDigitalkamera eingenistet und waren verendet - die Kamera konnte ich wegwerfen. Da sowas (laut Buch) bei Mehlwürmern schnell passiert hatte ich danach keinen Bock mehr

Zuverlässig sind oft die Händler aus dem Internet - aber um 100 Heuschrecken bei sehr wenigen Sugar Glidern zu verfüttern braucht es seine Zeit - also müssten die rein theoretisch in ein artgerechtes (Zucht-)becken. Das umzusetzen ist so ein komplexes Gebiet.... Temperatur, Luftfeuchte, Tages- und Nachtabgleich etc.... ich würde mehr Aufwand für die Schrecken betreiben als für alle anderen Tiere zusammen. Trotzdem kann man daraus ein schönes eigenständiges Hobby machen
Die andere Alternative ist wieder einfrieren.

Melwürmer würde ich nach ein paar Jahren Abstand schon noch mal wagen, aber dann eher die Buffalos, weil die angeblich nur einen Bruchteil des Fettes enthalten.


Liebe Grüße an dich und deine Tiere
Heike


*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
http://www.sugarglider.de
http://www.ig-kleinsaeuger.de


zuletzt bearbeitet 27.01.2006 12:46 | nach oben springen

#7

RE: noch mal was zum füttern

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

27.01.2006 12:56
von Heike | 2.572 Beiträge
Hab gerade noch ne schöne Seite über die zucht von Futterinsekten gefunden - interessiert bestimmt den ein oder anderen

http://www.frankkern.de/haltung.htm

wer wissen möchte von welchem Buch wir sprechen:

Futtertierzucht. Lebendfutter für Vivarientiere


Liebe Grüße an dich und deine Tiere
Heike


*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
http://www.sugarglider.de
http://www.ig-kleinsaeuger.de


zuletzt bearbeitet 27.01.2006 12:56 | nach oben springen

#8

RE: noch mal was zum füttern

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

27.01.2006 13:38
von Omni | 773 Beiträge
Naja, wir haben augenblicklich 4 Glider, ein Männchen wird zu uns einwandern und Mama's Beutel hat zwei Beulen.
Sind in Summe 7 Glider.

Wenn wir Wanderheuschrecken anbieten frisst jeder unserer Glider täglich mindestens 2, macht also bald 14 Heuschrecken pro Tag, dann sind 100 Heuschrecken in einer Woche weg. Klar BRAUCHEN die Glider nicht jeden Tag Wanderheuschrecken, aber man einmal gesehen hat wie sie sich um diese Dinger prügeln der wird versuchen ihnen jeden Tag welche anzubieten. Da kam schnell eine einfache Rechnung bei uns auf:
Mein Vater hat noch jede Menge unbenutzter Aquarien in denen man die Heuschrecken halten kann, wir könnten die entweder in der Gartenlaube halten oder im Heizungskeller. Also effektiv wenig bis keine Kosten für die Anschaffung, wir sparen einiges an Geld und sind nicht abhängig von irgendwelchen Lieferanten.

Gut, Mehlwürmer werden wir dann nicht ziehen wenn die Gefahr von Spinnenmilben so hoch ist, aber Wanderheuschrecken und Zophobas wären definitiv in unserer Zielgruppe :)

Und wie Du schreibst kann man die Futtertierzucht gleich als 2tes Hobby ansehen. Wenn ich etwas anfange dann ziehe ich es mit allen Konsequenzen durch ;)


zuletzt bearbeitet 27.01.2006 13:52 | nach oben springen

#9

RE: noch mal was zum füttern

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

27.01.2006 15:07
von Heike | 2.572 Beiträge

Hi,
hab das Buch vorhin ausgegraben und etwas gelesen - Zophobas wollen 27-30 Grad haben bei einer Luftfeuchte von 70 -90%. Wenn du den Raum so anwässerst plan gleich die Feuchtraumsteckdosen mit ein
Und auch das Substrat der Schwarzkäfer ist Milbenanfällig.....

Ich bin gerade bei den Wachsmotten hängen geblieben, da meine sie lieben und sie schön teuer sind. das ganze geht wohl heute recht aufwandlos - außer der tatsache, dass man eine ausbruchsichere Kiste braucht. Dazu schau ich gleich mal im Web.
Viel dürfen sie wegen den 19% Fettgehalt eh nicht davon fressen.

Generell sind heizungsräume für Futtertierzucht super. Fragt sich nur was mein Schwiegervater dazu sagt, obwohl - den würde das nicht so stören wie meine Schwiegermutter, die selbst den Heizungskeller 2 mal die Woche wischt

Aber wenn in solchen Räumen mal eine Milbenplage ausbricht ist das nicht gleich ein Weltuntergang.


Liebe Grüße an dich und deine Tiere
Heike


*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
http://www.sugarglider.de
http://www.ig-kleinsaeuger.de


nach oben springen

#10

RE: noch mal was zum füttern

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

27.01.2006 16:07
von Omni | 773 Beiträge

Luftfeuchtigkeit? Kein Problem, hab hier gerade nen Wasserrohrbruch und die Raumtrockner stehen und dröhnen hier... Keine Panik, die Suggies ziehen hier erst ein wenn die nervtötenden Maschinen wieder raus sind.

Und den Heizungskeller hat mein Vater von sich aus für eine Futtertierzucht angeboten, meine Mama geht da fast nie rein (da steht Papas Fischzucht). Hört sich an als könnten wir im Heizungskeller dann also da eine Zophoba-Zucht eröffnen. Die Luftfeuchtigkeit ist bei den ganzen Aquarien gesichert, Temeratur dort war 27-32°.
Ausserdem ist da auch schon per Schaltuhr für den Tages/Nachtzyklus gesorgt... Wir könnten uns - Verzeihung, die Zophobas - also einfach in das gemachte Bett legen.

Gleich morgen also noch ein Paket Zophobas kaufen, hehe.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ritchie
Forum Statistiken
Das Forum hat 2836 Themen und 27431 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Annett Engel

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de