Auf vielfachen Wunsch öffne ich dieses Forum wieder.
Zur Unterstützung und für den dauerhaften Betrieb suche ich jedoch mindestens zwei Moderatoren, die mir mit ihren wachsamen Augen zur Seite stehen. Zudem können nun Spenden beim Anbieter hinterlegt werden, die rein zur Verrechnung dieses Forums (9,95 Euro pro Monat) dienen. Ich hoffe, es funktioniert :-)

#1

Gartenboas Corallus hortulanus

in

Exoten und Co

04.03.2008 14:48
von Tamiops | 132 Beiträge

Hallo,

ich habe noch einige Nachzuchten aus 2007, Bilder sind auf http://www.slingan.de zu finden. Die Tiere können bei mir abgeholt werden, eine Übergabe in Hamm am 15.03.08 ist möglich.

nach oben springen

#2

RE: Gartenboas Corallus hortulanus

in

Exoten und Co

02.06.2008 18:04
von lili-maus | 144 Beiträge

hallo,
du hast wirklich sehr schöne tiere.
hältst du denn alle giftschlangen, die du in deinem fotoalbum abgebildet hast?
weißt du denn auch was über das gift von baumschnüfflern? ich bin am überlegen ob ich mir einen anschaff aber ich höre immer so viele unterschiedliche sachen über ihr gift. als anfänger mit der giftschlangenhaltung wäre es denk ich mal ratsam, sich eine auszusuchen, die mich nicht gleich töten kann.

nach oben springen

#3

RE: Gartenboas Corallus hortulanus

in

Exoten und Co

03.06.2008 10:36
von Tamiops | 132 Beiträge

Hi,

das Gift des Baumschnüfflers ist eher als mild zu bezeichnen, nach wiederholten Bissen kann es aber zur Sensibilisierung kommen. Dann kann ein Biss Aufgrund eines anaphylaktischen Schocks tödlich enden.

Bei der Haltung des Baumschnüfflers gibt es aber ganz andere Probleme, die meisten (nahezu alle) angebotenen Tiere sind Wildfänge und sichere Todeskandidaten. Zudem sind sie reine Echsenfresser die nur in Ausnahmefällen an Mäuse gehen. Selbst wenn sie an Mäuse gehen so schlägt es sich in einer verkürzten Lebenserwartung nieder. Vor der Anschaffung sollte man auf jeden Fall über genügend Echsenquellen verfügen. Hier sollte wegen der Parasitenbelastung wild gefangener Echsen auf Nachzuchten (Leopardgeckos, Bartagamen etc) zurückgegriffen werden.

Die Sache mit der Stärke des Giftes ist auch so eine Sache, was nützt dir eine vermeintlich schwach giftige Schlange wenn sie dafür sehr aggressiv ist und dich im Handling überfordert. Eine hochgiftige aber dafür ruhige Schlange macht das Handling im wesentlichem einfacher, auch ist ein fixieren etc. ist einfacher. Ein Biss kann aber verheerende Folgen haben. Generell muss ein Biss egal welcher Giftschlange vermieden werden, die beste Voraussetzung bietet hier die Erfahrung aus der Haltung ungiftiger Arten über viele Jahre hinweg. Ohne überheblich sein zu wollen, kann ich folgendes sagen: Jemand der bislang mit Kornnatter, Boa und Co Erfahrung hat, sollte die Giftschlangenhaltung noch aufschieben und/oder überdenken. Wenn alles so läuft wie geplant, wird es vielleicht wenig Probleme geben aber wenn etwas schief geht (Schlange hüpft vom Haken, Krankheit die eine Behandlung benötigt oder einfach nur Häutungsprobleme etc) wird man ohne diese Erfahrung nur sehr schwer besonnen handeln und reagieren können. Die unvermeintliche Folge ist dann eine Gefährdung der eigenen Person und dritter.

Wieder ohne überheblich sein zu wollen:
Vor Beginn der Giftschlangenhaltung sollten folgende Punkte bedacht und erfüllt werden. Leider beschaffen sich mittlerweile viele Giftschlangen ohne darauf ausreichend vorbereitet zu sein. Die Folgen kennt man dann aus der Presse.

- Ist die Giftschlangenhaltung in deinem Bundesland legal? Benötigt man eventuell eine Ausnahmegenehmigung?
- Kannst Du geeignete Räumlichkeiten dauerhaft zur Verfügung stellen?
- Was sagt der Eigentümer des Hauses zu Giftschlangen?
- Bist Du Mitglied in einem Serumdepot? Ist das nächste Krankenhaus zumindest theoretisch auf einen Unfall vorbereitet?
- Wie sieht es mit der Krankenkasse aus? Übernimmt sie die Behandlungskosten?
- Wer versorgt die Tiere bei deiner Abwesenheit (Urlaub, Krankenhausaufenthalt), das kann nicht jeder mal so nach 5 Min Einweisung machen wie bei den meisten ungiftigen Schlangen.
- Wie sieht die tierärztliche Versorgung aus, die wenigsten TA behandeln Giftschlangen. Wenn sie dies tun musst Du die Tiere halten, kannst Du das ohne dich und andere in Gefahr zu bringen?
- Hast Du die nötige Ausrüstung wie Schlangenhaken, Tubingröhren, Fixierhilfen, Fixierunterlagen, lange Pinzetten/ Zangen, Gesichts/Augenschutz bei Speikobras etc etc. Vernünftige Arbeitsgeräte können schon einige Hundert Euro kosten: http://www.tongs.com
- Hast Du einen Mentor der dir den Umgang mit Giftschlangen zeigt und bei ersten Anlaufschwierigkeiten hilft. Bzw. sollte dies schon vor Anschaffung der ersten Schlange geschehen.
- Weißt Du wie Du im Falle eines Bisses handeln musst? Stichwort erste Hilfe
- Hast Du einen Notfallordner vorbereitet? Dort sollten alle wichtigen Rufnummern (Giftnotrufzentralen etc), zu erwartende Symptome, Serenstandorte, Behandlungsvorschläge für den Arzt etc stehen.
- Kannst Du eine Schlange mit einem oder zwei Haken handeln?

Das wären so die ersten Dinge die mir spontan einfallen würden.

nach oben springen

#4

RE: Gartenboas Corallus hortulanus

in

Exoten und Co

04.06.2008 11:27
von Tamiops | 132 Beiträge

Ups,

gerade habe ich dein Profil gesehen, Du wohnst in Bayern und willst nach Hessen ziehen. In beiden Bundesländern ist eine Ausnahmegenehmigung zur Haltung von Gifttieren notwendig (In Bayern bis vor kurzem sogar noch für Boa constrictor ssp.). Wenn diese nicht vorhanden ist, können Bußgelder von einigen Tausend Euro verhängt werden. Was aber noch viel schlimmer ist, die Versicherung kann eventuelle Behandlungskosten zurück verlangen. Hier sprechen wir gleich von einigen zehntausend Euro die fällig werden könnten.

nach oben springen

#5

RE: Gartenboas Corallus hortulanus

in

Exoten und Co

05.06.2008 17:48
von Heike | 2.572 Beiträge
Anfänger heißt nicht, dass man illegal halten möchte

Trotzdem danke für die interessante Worte - falls ich mal auf die Idee komme meine Mitmieter per Schlange vergiften zu wollen hole ich mir vorher ne Genehmigung (dann ist es auch nicht mehr so auffällig)

Naja, das Chaos hier hinterlässt spuren, ist natürlich nicht ernst zu nehmen.

Liebe Grüße
Heike

Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen - Arthur Schopenhauer
zuletzt bearbeitet 05.06.2008 17:48 | nach oben springen

#6

RE: Gartenboas Corallus hortulanus

in

Exoten und Co

05.06.2008 18:05
von Tamiops | 132 Beiträge

Hi,

Du kommst aus NRW, das bedeutet Du brauchst keine Haltegenehmigung, in NRW gibt es keine gefährlichen Tiere. Die Reglementierung der Haltung gefährlicher Tiere ist ländersache und bundesweit gesehen entsprechend verwirrend. Natürlich wollte ich keinem unterstellen Giftschlangen ohne entsprechende Genehmigung zu halten oder eine Absicht dazu zu hegen. Allerdings sollte auf die Genehmigungspflicht hingewiesen werden und die möglichen folgen die aus so einer Haltung resultieren können.

nach oben springen

#7

RE: Gartenboas Corallus hortulanus

in

Exoten und Co

08.06.2008 11:24
von lili-maus | 144 Beiträge

Hallo,
über die genehmigungen und auch die auswirkungen möglicher konsequenzen wenn man ein giftiges tier hält,
bin ich mir schon bewusst. ich habe zwar geschrieben, dass ich da anfänger bin, aber das sollte eigentlich nicht bedeuten, dass ich überhaupt keine erfahrung damit habe. ich meine einfach nur damit, dass ich noch nicht sehr viel erfahrung in bezug auf giftige schlangen habe. in meiner familie wurden seit anfang an schlangen gehalten. bin sozusagen damit groß geworden, wie andere leute mit hunden. selbst hatte ich auch schon immer schlange, aber nie eine giftige. nunja...irgendwann wurde dann ein bekannter von meinem vater von seiner kobra gebissen und wollte sie daraufhin unbedingt loshaben...(eigentlich ja seine frau). sie wollten sie keinen tag länger im haus haben. also ist sie bei mir gelandet. aber bevor mich da jetzt jemand tadelt will ich noch sagen, dass ich mir jetzt im nachhinein im klaren darüber bin, dass das keine so gute idee war. immerhin hatte ich ja nur nen crashkurs und es hätte wirklich sehr viel schief gehen könne. aber zum glück ist ja nochmal alles gut gegangen. seit dem will ich mehr über giftige schlangen erfahren, um mir irgendwann eine zulegen zu können.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2836 Themen und 27436 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de