Auf vielfachen Wunsch öffne ich dieses Forum wieder.
Zur Unterstützung und für den dauerhaften Betrieb suche ich jedoch mindestens zwei Moderatoren, die mir mit ihren wachsamen Augen zur Seite stehen. Zudem können nun Spenden beim Anbieter hinterlegt werden, die rein zur Verrechnung dieses Forums (9,95 Euro pro Monat) dienen. Ich hoffe, es funktioniert :-)

#1

Käfigfrage

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

22.01.2007 13:02
von Henning (gelöscht)
avatar

Hallo,

ich hätte mal eine frage zu den käfigen von voliere.net. Es gibt dort ja Volierenbausätze zu "relativ" günstigen Preisen.
Hat jemand Erfahrung mit den Volieren dieses Herstellers ? Im Moment beheimate ich meine Sugis noch in meinem Eigenbau-Käfig.
(Undbehandeltes Holzgerüst, Plexiglasscheiben, 60cm tief, ca 350cm breit und 220 cm hoch). Da ich wohl in absehbarer Zeit umziehen
werde, (und es eventuell nicht der letzte Umzug in den nächsten 2-3 Jahren sein wird) stellt sich mir dir Frage nach einem
"praktischeren" Käfig. Da die neue Wohnung nicht "übermässig" gross sein wird, wäre es von Vorteil, wenn der Käfig nicht
allzuschwer wäre, dass man ihn bei Bedarf auch woanders platzieren kann. (eventuell auch mit Rollen)
Eine integrierte Schublade wäre auch net schlecht, und Alum fänd ich auch nicht unpraktisch - bei meinem Käfig
wird halbjährlich das Holz-Traggerüst getauscht... (und dabei immer der komplette Käfig zerlegt)
Der neue Käfig muss leider etwas kleiner werden - 3,5 meter krieg ich in der neuen Wohnung nicht mehr unter.
Wenn diese Käfige von voliere.net stehen, ist alles fest miteinander verbunden, und nicht mehr demoniterbar, oder ?

Eine schöne Alternative wäre der Eigenbau einer Alu-Konstruktion aus kleineren Würfeln - ich dachte mir so ca 70x70x70 cm pro Einheit.
Davon 3 Aufeinander und 2 Nebeneinander - als 6 Würfel. (eventuell noch 3 halbe einheiten, die altbauten in Konstanz haben ca 250 cm raumhöhe,
die kann ich dann ja auch ausnutzen.) Wäre dann ein Käfig mit 210 cm Höhe, 70cm Tiefe und 140cm Breite. Eventuell liesse sich das Würfelmass
auch verquadern um noch ein wenig mehr grundfläche zu bekommen - das einzige was mich daran stört, sind dann die dabei auftretenden
Querverstrebungen IM Käfig... aber prizipell kein Thema, oder ? Springen können die trotzem... sind ja extrem zielsicher die kleinen...
und freun sich auch, wenn sie in der Mitte was zum draufsetzen haben.

Einige von euch kennen mich vielleicht noch... mal kurz was zu meinen Glidern...
Mein erstes Päärchen hatte ich aus einem lokalen Zoogeschäft. (Dort hatte sich später herausgestellt, dass das ältere Männchen doch ein
Wildfang war, und nicht wie erst angegeben, eine Nachzucht :-( )
Das Weibchen aus dem Paar ist in der ersten Nacht gestorben.
Mein Gizmo war dann ca 2 Monate alleine, bis ich ein weiteres Päarchen ausgemacht hatte, welches ich dann 400 km weiter abgeholt habe.
"Maggie" und "Furby" haben sich auf anhieb gut mit Gizmo verstanden, es stellte sich auch bald der erste Nachwuchs ein.
Der erste Wurf wurde jedoch gefressen, worauf ich die zusätliche Calcium-Dosis erhöht habe, da Maggie etwas geschwächt aussah.
Der zweite Wurf sollte dann durchkommen.

Mit der Zeit häuften sich die Streiterein im Käfig - worüber ich mir keine grossen Gedanken machte, da sie nur schmipften und
nicht aufeinander losgingen. Und im Schmipfen wär Gizmo ja schon immer gut... Jedenfalls gab es keinen neuen Nachwuchs mehr.
Furby - der neue Herr der Herde wurde deutlich kräftiger wie der Rest.

Nachdem er dann auf das Weibchen losgegeangen war, (die eine üble Bisswunde im Nacken hatte) baute ich einen Käfig an und isolierte sie.
Das war vielleicht ein Fehler - vielleicht hätte ich Furby isolieren sollen - aber in dem Moment wollte ich erstmal Ruhe für meine Maggie haben.
Sie erhohlte sich dann auch recht schnell, nur leider liess sie seit dieser Zeit keine anderen Beutler mehr an sich ran, ich hatte
Versucht, Gizmo zu ihr zu setzen, den sie genauso attackierte, wie jedes ihrer beiden Jungen. (Furby wollte ich nicht mehr reinsetzen,
er hatte sie ja schoneinmal gebissen)

Über längeren Zeitraum hatte ich eine Gesellschaftung versucht, aber ausser mir durfte niemand mehr in ihre Nähe kommen. Furby
wurde immer dominanter - aber solange ich keine Angriffe beobachten konnte, wollte ich ihn nicht auch in Einzelhaft setzen.
Gizmo und seine zwei Stiefsöhne haben sich dann in Selbstjustiz geübt und den dicken Furby gefressen :-(
Maggie starb dann auch im Alter von 7 Jahren.

Seither gehts weniger Wild im Gehege zu. Gizmo, altes und neues Oberhaupt der Herde, darf nun in diesem Jahr sein neuntes Jahr bei mir
feiern (wie alt er ist weiss ich nicht - ich hatte ihn bereits ausgewachsen bekommen.) Seine beiden Stiefsöhne werden dieses Jahr 7.
Gizmo ist zwar deutlich kräftiger wie seine Beiden Stiefsöhne, aber böse Streiterein gab es seit her nicht mehr.

viele grüsse,
henning




nach oben springen

#2

RE: Käfigfrage

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

22.01.2007 13:27
von Heike | 2.572 Beiträge

Hu, was nen Beitrag ... dafür fehlt mir jetzt allerdings etwas die zeit. ich hole es nach

Trotzdem schon mal ein kleiner Hinweis wegen Voliere.net....
http://www.flugbeutler.de/t505686f11753703-gummar.html

Letzter Beitrag

Liebe Grüße
Heike

Bei manchen kommt die Einsicht erst, wenn ein Unglück passiert ist


nach oben springen

#3

RE: Käfigfrage

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

24.01.2007 10:10
von williams08 (gelöscht)
avatar

Hallo Henning,

habe mir letztes Jahr einen Käfig von voliere.net gekauft bzw. anfertigen lassen und möchte ihn abgeben,da ich keine suggis mehr habe!Er ist auf Rollen,zerlegbar und mit schönen Aluminiumprofil...!Wäre gut wenn wir mal telefonieren können,da man sich so besser verstehen verständigen kann :-)!Ich ruf auch gerne an da ich ne Flatrate habe.

Tel:0341-2248256
Handy:0178-7615095 (e-plus)

Gruß Christian


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2836 Themen und 27436 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de