Auf vielfachen Wunsch öffne ich dieses Forum wieder.
Zur Unterstützung und für den dauerhaften Betrieb suche ich jedoch mindestens zwei Moderatoren, die mir mit ihren wachsamen Augen zur Seite stehen. Zudem können nun Spenden beim Anbieter hinterlegt werden, die rein zur Verrechnung dieses Forums (9,95 Euro pro Monat) dienen. Ich hoffe, es funktioniert :-)

#1

Heuschreckenfachmann gesucht...

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

04.09.2006 17:37
von Heike | 2.572 Beiträge


Hat einer von euch sowas schon mal gesehen? Mich würde vor allem interessieren ob es a) ansteckend ist (hab doch das große Hüpferterra) und b) was unsere Tiere beim Verzehr sagen würden (ne!!! die hier gibts nicht mehr)


Liebe Grüße
Heike

Bei manchen kommt die Einsicht erst, wenn ein Unglück passiert ist

zuletzt bearbeitet 04.09.2006 17:38 | nach oben springen

#2

RE: Heuschreckenfachmann gesucht...

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

04.09.2006 23:12
von Kalle | 352 Beiträge

Bin zwar kein Schrecki-Fachmann, aber auf Grund der Verfärbung und der Schwellung unter dem Auge würde ich auf einen Pilzbefall tippen. Eine genaue Diagnose ist mit nur einem Bild nicht möglich.
Vorschlag: Trenn die Gruppe mit dem auffälligen Tier ab und desinfiziere das Terarium (vor neubesatz ausräumen und mit gründlich mit Dampfstrahler säubern, anschließend 2 Wochen absolut trocken !!!! stehen lassen).


nach oben springen

#3

RE: Heuschreckenfachmann gesucht...

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

05.09.2006 10:12
von palme (gelöscht)
avatar

dafür kann es viele gründe geben, wie fütterst du denn deine heuschrecken ?? wenn die nichts bekommen, neigen sie zu kannibalismus, bzw wo hast du die gekauft, und was für einen deckel hatte die verpackung ?? ( welche farbe, welches motiv) kenne ein paar zuchtfarmen( auch welche, die weniger empfehlenswet sind


nach oben springen

#4

RE: Heuschreckenfachmann gesucht...

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

05.09.2006 17:38
von Heike | 2.572 Beiträge
Ich kaufe in Dormagen bei Palmowski - die sind Großhändler und haben ihre eigene Futtertierzucht.
Bisher hatte ich nie was an den Tieren, im Gegenteil. Es sind jeweils viele Weibchen im Besatz (egal welche Insektenart) und die Tiere strotzen vor Gesundheit. Mist verkaufen würden die niemals, das kann ich nach jahrelangem Einkaufen getrost behaupten. Aber einschleichen kann sich immer was, und wenn sie es selbst noch nicht bemerkt haben.... diese Schrecke hab ich jetzt knapp 2 Wochen (jaja, Erklärung folgt)

Die Schrecken haben in letzter Zeit viel abgewaschenen Löwenzahn aus dem Garten bekommen. Dort hausen zur Zeit extrem viele Grasmilben *seufz*

Abtrennen und isolieren ist leider nicht, da ich nur das eine Becken habe. Und da ich endlich in die Zucht einsteigen wollte, ist das zur Zeit sehr gut besetzt. Dieser Hüpfer war ein "Spätimport", damit endlich mal Nachwuchs kommt. Und der ist auch schon abgelaicht. Im alten Substrat (hab es vor ein paar tagen gewechselt) waren wohl größere Milben drin (1mm)
Glaube aber nicht, dass die was damit zu tun haben.

Die kranke Heuschrecke sitzt noch hier und ist putzmunter - hat sich nichts verändert. Mir ist gerade wohl aufgefallen, dass das rote genau den eigentlich braunen Streifen auf dieser Seite abdeckt.


PS: Seit gestern schlüpfen die ersten Steppengrillen. Süüüüüüüß

Liebe Grüße
Heike

Bei manchen kommt die Einsicht erst, wenn ein Unglück passiert ist

zuletzt bearbeitet 05.09.2006 17:39 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2836 Themen und 27436 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de