Auf vielfachen Wunsch öffne ich dieses Forum wieder.
Zur Unterstützung und für den dauerhaften Betrieb suche ich jedoch mindestens zwei Moderatoren, die mir mit ihren wachsamen Augen zur Seite stehen. Zudem können nun Spenden beim Anbieter hinterlegt werden, die rein zur Verrechnung dieses Forums (9,95 Euro pro Monat) dienen. Ich hoffe, es funktioniert :-)


#1

Inzucht gefahr

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

29.07.2006 00:34
von Benny (gelöscht)
avatar

Hallo,
ich habe glaub ich ein riesen Proplem????
Habe eben so vor ca 10min, meine 2 suggis beobachtet, bei einen geschlechtsakt, bzw fortpflanzungs akt, ich befürchte aber das das Bruder und schwester ist!!!!!!!!!!!!!
Kann ich das jetzt noch irgendwie verhindern???? Oder ist Gravierend schlimm?????
Bitte antwortet schnell!!!!!!!
MfG
Benny


nach oben springen

#2

RE: Inzucht gefahr

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

29.07.2006 01:21
von chris21 (gelöscht)
avatar

hi,

oje das hört sich garnicht gut ist

eigentlich sollte man die früh genug trennen, ich werde meine entweder mit einem halben jahr abgeben oder aber trennen.

ich denke das man jetzt dann eh nichts mehr dagegen tun könnte,
aber am besten wartest du bis heike oder omni wieder online sind.
die kennen sich eigentlich bei allen themen aus!

lieben gruss

chris


nach oben springen

#3

RE: Inzucht gefahr

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

29.07.2006 06:38
von Omni | 773 Beiträge
Uaaa, ach Du sch...
Das ist der Grund warum wir hier immer predigen keine Geschwister-Paare abzugeben (nur gleichgeschlechtlich).

Trennen würde ich die beiden jetzt auf keinen Fall wenn Du nicht sowieso 2 Gruppen hast oder planst (und ein umsetzen dann nicht Inzuchtgefahr mit evtl. anderen Tieren bedeutet, oder ein Tier alleine ist). Wenn es Deine einzigen beiden Tiere sind oder Du die Tiere nicht trennen kannst, würde ich schnellstmöglich einen Termin beim Tierarzt organisieren damit das Männchen unters Messer kommt und kastriert wird. Gibt eine Laser-Kastration, bei der Du das Tier soweit ich weiss direkt wieder mitnehmen kannst. Kosten liegen wohl um 80 Euro (soweit ich das von jemandem gehört habe). Da kann dann aber Heike wohl mehr zu sagen, sie hatte sich da auch schon einmal schlau gemacht.

Aber auch etwas zur Beruhigung: Es gibt Halter denen ist es total egal ob sich da jetzt Bruder mit Schwester oder Vater mit Tochter verpaaren. Wie in dem Inzucht-Bericht auch steht wird diese Verpaarung bei Katzenzucht z.B. sogar bewusst herbeigeführt.

Schlimm ausgehen muss es also nicht, und wird es WAHRSCHEINLICH auch nicht wenn man nicht über mehrere Generationen Inzucht betreibt.
Also: Die Geschwister trennen (wenn möglich) oder das Männchen schnellstmöglich kastrieren lassen. Solltest Du Junge bekommen, bei einer Abgabe den neuen Halter auf jeden Fall darüber informieren dass es sich um Inzuchttiere handelt, damit der nicht noch weiter mit denen züchtet. (Inzuchtschäden stellen sich häufig erst nach ein paar Generationen heraus). Sollte unter den Jungtieren ein Männchen sein würde ich fast sagen lässt Du den dann sicherheitshalber selbst kastrieren, dann kann ein späterer Besitzer gar nicht mehr mit dem weiterzüchten (dann könntest Du den auch behalten).

Und @Chris: Ich glaube Heike und Kasia sind allgemein zum Thema Glider weitaus kompetenter als ich, auch wenn wir hier wohl die meisten Glider im Haus haben. Speziell das Thema Inzucht, da bin ich dann wohl doch wieder der richtige. Da habe ich mich nämlich drüber schlau gemacht.


zuletzt bearbeitet 29.07.2006 06:41 | nach oben springen

#4

RE: Inzucht gefahr

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

30.07.2006 08:57
von Heike | 2.572 Beiträge

Hi,
ich kann mich Omni nur anschließen.
Dass die sich irgendwann mal fortpflanzen werden, wenn sie ein Paar sind, das ist logische Sache der Natur.
Ich würde als erstes den Züchter anrufen, von dem du sie hast. In dem Fall wäre es erstens wichtig zu klären, ob es sich um Geschwister handelt (du scheinst dir etwas unsicher zu sein) und zweitens, ob die Eltern (!!!) nicht miteinander verschwistert waren. Denn dann kann das mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit zu Erbschäden führen.

Egal - so oder so. Wenn es Geschwister sind, dann würde ich den Buben kastrieren lassen. Den Nachwuchs würde ich nicht mal abgeben, sondern behalten. Glidergruppen mit mindestens 3 - 4 Tieren sind eh viel schöner zu halten. Wenn dort ein Bube bei ist, kann der kurz vor erreichen der Geschlechtsreife ebenfalls kastriert werden.

Kastration ist bei den Glidern recht einfach. Wie du schon festgestellt hast, ist der Hoden nur über diesen kleinen Hautsteg mit dem Körper verbunden. Von daher muss kein großer Eingriff vorgenommen werden.
Das einzige auf was zu achten ist: Gasnarkose, keine Spritze!
Das Narkosemittel der Spritze wird nach Gewicht dosiert. Wenn du ein Tier mit labilem Kreislauf erwischst, dann kann selbst die richtig bemessene Menge an Narkosemittel ausreichen, um das Tier auf ewig zu schädigen.
Gasnarkose ist zwar etwas kostspieliger, dafür aber sicher. Der Tierarzt legt es prakisch in einen Trichter und wenn es genug eingeatmet hat, dann merkt er es.
Die OP selber wird bei fortschrittlichen Tierärzten mit Laser gemacht. Schnipp, schnapp - ab.
Die Kosten belaufen sich ca. auf 60 - 80 Euro pro Kastration (Jungen!). Also fast mehr, als man für ein neues Tier bezahlt
Aber wer seine Tiere liebt...

Ich hab Rantanplan und Nibbler in knapp 2 Wochen unter dem Messer *seufz*
Aber Pebbles ist langsam zu alt für die Zucht (ca. 8 Jahre), und wenn Rantan schon dran glauben muss, dann kann ich Nibbler auch gleich behalten....


Liebe Grüße an dich und deine Tiere
Heike

Bei manchen kommt die Einsicht erst, wenn ein Unglück passiert ist


nach oben springen

#5

RE: Inzucht gefahr

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

30.07.2006 16:49
von Benny (gelöscht)
avatar

Hi,
also ich habe 4 suggis, 1 mama ca 4 jahre, 1 papa ca10-11 jahre, das sind aber wildfänge!!! die mama ist außerdem auch schwanger, hab sie aber schon schwanger bekommen, und dann noch die tochter ca 1 jahr und der sohn auch ca1 jahr, und ich glaube das der bruder die schwester besaamt hat. habe jetzt mir eine 2te voliere zugelegt wo nur Bruder und schwester drinne ist und in der anderen mama und papa, will jetzt auch noch 2 suggis abgeben, ich weis aber noch nicht sorecht welchen, auf jeden fall behalte ich den Bruder, der ist auch sehr Aktiv egal ob licht an oder aus ist
MfG
Benny


nach oben springen

#6

RE: Inzucht gefahr

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

30.07.2006 22:15
von zuckerwürfel
avatar

dann solltest du jetzt erstmal die geschlechter trennen vielleicht hat die besamung bei den geschwistern ja nicht geklappt.und dann kannst du wenn deine mama ihre baby,s altgenug sind dich immernoch entscheiden und gehst nachwuchs aus den weg.


nach oben springen

#7

RE: Inzucht gefahr

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

31.07.2006 01:28
von chris21 (gelöscht)
avatar

hi,

genau das hätte ich jetzt auch gesagt!

denn was ist daran jetzt logisch die geschwister wieder zusammen zu tun, man soll ja die geschlechter trennen,
damit so etwas nicht passiert (wenn sie verwandt sind)!

natürlich, wenn ich sehen würde das die schwester vielleicht leidet und es schon passiert ist, würde ich sie halt
wieder zusammen tun (aber natürlich erst wenn du sie oder ihn kastriert hast!).

lieben gruss

chris


nach oben springen

#8

RE: Inzucht gefahr

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

31.07.2006 13:30
von zuckerwürfel | 264 Beiträge

sie kastrieren zieh bitte nicht in betracht da es viel komplizierter ist und auch tödlich enden kann nur männer kastrieren geht wie bei uns menschen viel unkomplizierter.


nach oben springen

#9

RE: Inzucht gefahr

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

31.07.2006 14:00
von Heike | 2.572 Beiträge

Hallo Zuckerwürfelchen

Also, die Jungs zu kastrieren gehört meinen Erfahrungen nach mit zu den unkompliziertesten Kastrationen im (Heim)Tierreich. Da haben sie mit der Anatomie schon Glück.

Was die Mädels betrifft - da würde ich auf Grund der großen Gefahr bei diesem sehr starken Eingriff IMMER die Finger von lassen.

Liebe Grüße an dich und deine Tiere
Heike

Bei manchen kommt die Einsicht erst, wenn ein Unglück passiert ist


nach oben springen

#10

RE: Inzucht gefahr

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

31.07.2006 14:49
von zuckerwürfel | 264 Beiträge

chris21.sie oder ihn kastriert hast.
und da meinte ich sie(weibchen) nicht versuchen zu kastrieren.beim männchen kastrieren ist unkomplizierter das weiss ich doch.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2836 Themen und 27436 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de