Auf vielfachen Wunsch öffne ich dieses Forum wieder.
Zur Unterstützung und für den dauerhaften Betrieb suche ich jedoch mindestens zwei Moderatoren, die mir mit ihren wachsamen Augen zur Seite stehen. Zudem können nun Spenden beim Anbieter hinterlegt werden, die rein zur Verrechnung dieses Forums (9,95 Euro pro Monat) dienen. Ich hoffe, es funktioniert :-)

#1

Wieviel Futter in der Schwangerschaft`?

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

16.02.2006 09:35
von Miri010684 (gelöscht)
avatar

Hallo Ihr Lieben !
Da meine Suggy Mama (sie heißt deshalb Mama, weil ihre erste Tochter auch bei mir lebt) wieder schwanger ist und das mein erster Nachwuchs ist habe ich eine kleine Frage zum Futter :
Ich füttere täglich mind. 3 verscheidene Sorten Obst und Babybrei. An Lebendfutter bekommen die beiden tägl. pro Tier eine mittlere Heuschrecke und jeden zweiten Tag 2-3 Mehlwürmer pro Tier.
Wieviel Lebendfutter soll ich nun der Suggy Mama während der Schwangerschaft füttern ? Ich habe nämlich Angst dass ich vielleicht zu viel füttere.
Brei und Obst bekommen sie immer soviel dass am nächsten Tag noch geringe Reste im Napf sind.
Ich bedanke mich schonmal für eure Hilfe.
Liebe Grüße
Miriam


nach oben springen

#2

RE: Wieviel Futter in der Schwangerschaft`?

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

16.02.2006 11:15
von Omni | 773 Beiträge

Also was die Menge angeht würde ich sagen entweder sind unsere Überfettet oder Deine nahe am Verhungern...
Wir füttern auch immer genug Obst und Gläschen, dazu bekommen sie neuerdings das Lebendfutter aus der Hand, damit wir eine bessere Kontrolle haben wer wieviel bekommen hat.
Unser Neuzugang (ein Männchen das vorher an keine Lebenfutter gegangen ist) frisst so 2-4 Wanderheuschrecken pro Tag, dazu das Obst und Gläschen. Unser trächtiges Weibchen bekommt über den Tag verteilt (abends bevor wir schlafen gehen und dann direkt nach dem Aufstehen) etwa 8 Zophobas, die anderen etwas weniger. Dass Du zu viel fütterst glaube also ich nicht.
Man muss dazu auch sagen dass wir schlechte Erfahrungen gemacht haben: uns ist 3 Tage nach Neuzugang ein Weibchen an Unterernährung eingegangen. Der Tierarzt sagte die Kleine muss vorher mehrere Wochen lang nicht genug zu Fressen bekommen haben, und vermutlich war sie auch durch das Stillen der 2 Jungtiere so geschwächt dass sie am Schluss selbst bei genügend Futter zu schwach war. (Der Rest der Familie ist glücklicherweise durchgekommen)


nach oben springen

#3

RE: Wieviel Futter in der Schwangerschaft`?

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

16.02.2006 11:47
von Miri010684 (gelöscht)
avatar

Oh das tut mir leid.
Dass sie am Verhungern sind glaube ich nicht, da ja sonst nichts mehr in den Näpfen wäre und das ist ja nicht der Fall.
Gut, wenn ich das weiss, dann werd ich zumindest zwei Heuschrecken täglich füttern und morgens noch ein paar Mehlwürmer.
Da sind die beiden ja eh total scharf drauf


nach oben springen

#4

RE: Wieviel Futter in der Schwangerschaft`?

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

16.02.2006 12:57
von Omni | 773 Beiträge
Ist jetzt 2 Monate her, und habe das nur angesprochen damit klar wird warum wir wohl lieber etwas mehr füttern als zu wenig.
Die Schwangerschaft unserer Kleinen ist uns übrigens hauptsächlich durch ihre plötzliche Gefrässigkeit aufgefallen (mittags mal zwischendurch noch an den Futternapf zu gehen ist halt auffällig), danach haben wir sie dann mal bewusst auf Schwangerschaft angesehen, und Bingo

zuletzt bearbeitet 16.02.2006 12:59 | nach oben springen

#5

RE: Wieviel Futter in der Schwangerschaft`?

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

17.02.2006 13:54
von kasia | 1.378 Beiträge

hi
wie omin schon geschrieben hat fütterst du nicht zuviel aber während der schwangerschaft der sugarglider steigt der lebendfutter bedarf enorm an --- die weiber sind dann richtig verfressen --- du solltest das lebendfutter für dein schwangeres weibchen um 50 - 80% steigern und das lebendfutter zusätzlich mit calcium besteuben da auch der calcium bedarf in dieser zeit sehr erhöhrt ist

@omin
sagmal wieviel wiegen den eure kleinen??? mir kommt eure lebendfuttermenge einbischen zuhoh vor --- fressen eure kleinen teufelchen denn überhaupt noch genug obst??? wenn sie sich schon mit dem lebendfutter den magen volgestopft haben???


gruß kasia


nach oben springen

#6

RE: Wieviel Futter in der Schwangerschaft`?

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

17.02.2006 23:59
von Omni | 773 Beiträge

Auf der Waage hatten wir die kleinen noch nicht, sie haben viel Bewegung und Auslauf, also turnen sie sich auch viele Kalorien wieder ab
Wieviel genau wir füttern kann ich nicht wirklich sagen, wir geben den kleinen Rackern immer nach Gefühl, manchmal mehr, mal weniger. (Kann auch sein das meine geschätzte Zophoba-Zahl etwas zu hoch war... Aber der eine Neuzugang frisst wirklich 2-4 Heuschrecken täglich). Sie bekommen auch Fruchtgläschen und Obst. Das Gläschen ist fast immer bis auf den Boden leer gelschlabbert und am Obst halten sie sich auch ordentlich ran...

Oh, die Racker sind gerade wach geworden und turnen am Gitter rum, ich denke ich muss denen jetzt mal ein wenig Ausgang geben, sonst bellen sie heute nacht wieder und stören unseren Schlaf

(eine Stunde später...)

Hm, ich glaube ich hatte alles geschrieben... jaja, die Kleinen stören wo sie nur können


nach oben springen

#7

RE: Wieviel Futter in der Schwangerschaft`?

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

22.02.2006 10:09
von Miri010684 (gelöscht)
avatar

Ich füttere nun tägl. 2 mittlere Heuschrecken und 1-2 Mehlwürmer pro Tier. Außerdem Babybrei und Obst. Der Babybrei ist sehr beliebt. Der Napf ist immer ganz sauber geleckt
Und die Nuss bei meiner Mama wird immer größer und größer. Sie ist gerade in der 6. Beutelschwangerschaftswoche
Kann es kaum abwarten bis ich endlich das Kleine zu Gesicht bekomme !


nach oben springen

#8

RE: Wieviel Futter in der Schwangerschaft`?

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

24.02.2006 14:35
von Heike | 2.572 Beiträge

@Omni: Kein wunder, dass ihr in die Lebendfuttertierzucht einsteigen wollt, lach. Wenn du ne digitale Küchenwaage zur hand hast setz sie trotzdem mal mit einer Schrecke oder so rein, damit sie still halten. Würde mich bei dem verbrauch doch interessieren - meine würden bald rollen.

Lass dir von deinem Fachmann mal sagen wieviel C:P die Zophobas enthalten, da du sonst ev. etwas mehr Pulver verfüttern musst um das Defizit auszugleichen.

@Miri: In der Natur sind Insekten das Hauptfutter, von daher haben die anderen Recht - ein zuviel ist schwer zu erreichen. Solange das Gewicht und die Calciumzugabe stimmt, gönn ihnen ruhig was gutes (meine mosern gerade heftig, weil eure so viel bekommen).


Liebe Grüße an dich und deine Tiere
Heike

Bei manchen kommt die Einsicht erst, wenn ein Unglück passiert ist


nach oben springen

#9

RE: Wieviel Futter in der Schwangerschaft`?

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

24.02.2006 15:49
von Omni | 773 Beiträge

Naja, unsere Halbwüchsigen können ruhig was auf den Rippen vertragen, die werdende Mama versorgt 2 Beulen im Beutel und der Papa war ja auch etwas abgemagert. Vielleicht müssen wir in Zukunft etwas weniger Füttern, aber augenblicklich ist wirklich nur die Mama etwas moppelig. Mal sehen dass ich irgendwo eine Waage auftreiben kann. Habe nicht einmal eine Personenwaage... (jaja, so wie Du schreibst könnte die fast für unsere rollenden Teufel reichen)


nach oben springen

#10

RE: Wieviel Futter in der Schwangerschaft`?

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

25.02.2006 07:34
von Heike | 2.572 Beiträge

Nein, es geht mir nicht darum dich davon abzubringen *smile*

Eigentlich nehme ich das mit dem Gewicht auch nicht ganz genau. Bisher hab ich immer gesagt ich sehe und fühle, ob es zu viel oder zu wenig ist. Allerdings hatte ich dann mit meinen Chinchillas ein paar Klopper (extremer Gewichtsverlust in ein paar Tagen, den ich nicht bemerkt habe und das Tier dadurch nicht mehr rechtzeitig gerettet werden konnte - bei den anderen beiden stehen nun regelm. Kontrollwiegungen an).

Ausserdem werde die Diskussionen zum Gewicht bei Glidern häufiger, von daher bin ich auf "Datenpirsch". Meine müssen demnächst auch noch dran glauben.... es steht nämlich das Gerücht in der Luft, dass die Angaben in den Büchern nicht gut wären. Aber dazu später mehr. Ich setz mich jetzt ins Auto und fahr Kasia besuchen


Liebe Grüße an dich und deine Tiere
Heike

Bei manchen kommt die Einsicht erst, wenn ein Unglück passiert ist


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ritchie
Forum Statistiken
Das Forum hat 2836 Themen und 27431 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Annett Engel

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de