Auf vielfachen Wunsch öffne ich dieses Forum wieder.
Zur Unterstützung und für den dauerhaften Betrieb suche ich jedoch mindestens zwei Moderatoren, die mir mit ihren wachsamen Augen zur Seite stehen. Zudem können nun Spenden beim Anbieter hinterlegt werden, die rein zur Verrechnung dieses Forums (9,95 Euro pro Monat) dienen. Ich hoffe, es funktioniert :-)

#1

glider dazu

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

01.02.2006 12:55
von lea (gelöscht)
avatar

hallo. seit zwei wochen haben wir jetzt ein glider pärchen. leider ist das weibchen nach etwas mehr als einer woche verstorben. sie hatte wohl einen tumor im oder am hals. ihr könnt euch vorstellen wie ich erschrocke bin als sie um vier uhr nachmittag (!) aus ihrer höhle kam, die zung raus hing und ich entdeckt hab, das die linke halsseite geschwollen ist. mein mann und ich sind gleich zum tierarzt. dazu muss ich noch sagen wir hatte sie vom kölle zoo in ludwigshafen, dort ist eine tierarzt praxis angeschlossen. also wir sofort dahin und dann die diagnose. der tierarzt hat sie dort behalten und gesagt er operiert sie und versucht sie zu retten. auf seine kosten, was ich sehr toll fand. er hat auch gleich mit den leuten von kölle zoo gesprochen, die uns auch gleich und ohne probleme ersatz zugesichert haben. sie hatten acht glider dort. da ich nicht das risiko eingehen wollte das unser männchen sich mit einem neuen weibchen nicht versteht, haben wir ihn schweren herzens dort gelassen und ein neues pärchen bekommen. ws sicher in einer anderen tierhandlung´zu einem problem geworden wäre. zwei tage später habe ich mich nach dem weibchen erkundigt, leider hat sie die nakrokse nicht verkraftet.
die beiden neuen sind scheuer und wir geben uns die größte mühe sie an uns zu gewöhnen- war aber alles in allem ziemlich furchtbare geschichte.
so die beiden sind noch sehr ängstlich.
wie schaffe ich es sie an uns zu gewöhnen?? mit futter und so ist klar. aber gibt es noch mehr dinge die man tun kann?
eine weitere fage ist: ich weiß das man probleme kriegen kann wenn man ein einzelnes tier zu einer gruppe tut. wie wäre es wenn man jetzt noch ein pärchen zu ihnen setzt? ich hab mich so in die kleinen verliebt, dass ich eigentlich gern noch zwei weitere hätt. allerdings nur ohne ein risiko einzugehen. ich bekomm jetzt schon immer einen schock wenn ich es tagsüber aus der höhle rascheln hör und denk hoffentlich kommt keiner raus und hat was.
so ist leider wieder ein roman geworden. ich hoffe auf viele antworten und erfahrungen. falls es noch fagen gibt, z.b. wie wir die tiere halten und so beantworte ich gern.
liebe grüße lea


nach oben springen

#2

RE: glider dazu

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

01.02.2006 15:14
von Omni | 773 Beiträge
Aua, das tut mir leid!

Wir hatten selber die leidige Erfahrung gemacht, dass uns ein Weibchen nach nur drei Tagen eingegangen ist.

Dass der Tierarzt die Operation auf Kosten des Zoofachgeschäfts durchgeführt hat finde ich eine tolle Aktion von dem Zoofachgeschäft, endlich auch mal ein Laden der sich offensichtlich auch später noch um die von denen verkauften Tiere kümmert...

Eigentlich glaube ich nicht dass sich das Männchen mit einem neuen Weibchen nicht verstanden hätte. Da muss ich wirklich sagen hätte ich mit ziemlicher Sicherheit das Männchen behalten und ein neues Weibchen dazugesetzt. Hat bei uns so wunderbar geklappt dass ich es jederzeit erneut so machen würde.
(kannst ja mal unsere Leidensgeschichte nachlesen: http://212697.homepagemodules.de/t505234...at-gesucht.html )

Zu dem Thema "noch ein Pärchen"... Da stehe ich ziemlich skeptisch gegenüber, zumindest solange die in den gleichen Käfig sollen.
Der Käfig muss schon WIRKLICH gross sein, damit sich die 2 Gruppen verstehen, oder ein Männchen macht sich an beide Damen heran und dann gibt es nur Streit, und da beide Paare neu in dem Revier sind gibt es keinen wirklichen Revierchef und ich würde erbitterte Streitereien um das Revier erwarten.
Am Sichersten ist es erst einmal abzuwarten wie sich die zwei neuen jetzt verhalten, auch wenn der Reiz gross ist, jetzt sofort noch zwei weitere zu holen.
Ich denke mal um 2 kann man sich intensiver kümmern als um 4, und wenn die beiden ejtzt bei euch schon einigermassen zutraulich sind, schauen sich die späteren Neuzugänge das sehr schnell ab. (Ebenfalls positive Erfahrung mit gemacht, ein superscheues Männchen ist innerhalb von 40 Tagen so zutraulich dass er sich streicheln lässt).


zuletzt bearbeitet 01.02.2006 15:28 | nach oben springen

#3

RE: glider dazu

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

02.02.2006 16:16
von kasia | 1.378 Beiträge

das ist eine sehr schlime erfahrung

an eure stelle würde ich kein weiteres paar dazu sätzen sondern auf nachwuhs warten der sich bestimmt einstellt

zu der zähmung und gewöhnung kann ich eigentlich nur eins sagen viel zeit und gedult --- ihr solltet aufkeinen fahl überstürzen das kann nämlich auch nachhinten losgehen


gruß kasia


nach oben springen

#4

RE: glider dazu

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

03.02.2006 13:18
von Heike | 2.572 Beiträge
Das war wirklich sehr zuvorkommend vom TA und dem "Zoo" - die wissen anscheinend wie man sich nen guten Ruf macht

Trotzdem ist das eine üble Geschichte, gerade wenn ihr das erste Mal Sugar Glider hattet. Ich hoffe sie wird euch nich zu lange mit begleiten. Tumore können sich aber sehr plötzlich äußern. Bei Hunden und Katzen merkt man es schneller, da man sie oft streichelt. Von daher hat sich die Zoohandlung auch nichts vorzuwerfen.
Das einzelne Männchen werden sie inzwischen wieder vergesellschaftet haben, davon bin ich überzeugt. Das war auch eine Arbeitserleichterung für euch als Neulinge.

Wir wissen alle wie toll Glider sind und lieben sie aus tiefstem Herzen - aber ich kann mich Omni nur anschließen. Zwei Paare in einer Voliere sind zwei einzelne Gruppen. Das kann sehr schnell Streit geben, gerade unter den Männchen.
Da ihr eh ein Paar habt wartet einfach. In ein paar Monaten werdet ihr feststellen, dass es doch noch etwas schöneres gibt als sich Tiere dazu zu holen. Nämlich zu sehen wie aus Babys langsam Jungtiere werden
Da Jungtiere so eine lange Entwöhnungsphase haben habt ihr auch lange Freude an ihnen, bis ihr sie abgeben müsst. Bei meinem Paar ist die Voliere immer mit 4 bis 5 Tieren besetzt. Wenn das älteste geht ist fast schon der nächste Wurf da.


Liebe Grüße an dich und deine Tiere
Heike


*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
http://www.sugarglider.de
http://www.ig-kleinsaeuger.de


zuletzt bearbeitet 03.02.2006 13:19 | nach oben springen

#5

RE: glider dazu

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

03.02.2006 14:03
von schnippsel (gelöscht)
avatar

Kann meinem Schatz und Heike nur zustimmen.Zwei weitere Tiere holen.... davon würde ich dringend abraten.Eben weil Kämpfe unter den Männchen Absolut sicher sind.
Ihr hattet gefragt wie man die kleinen richtig zutraulich bekmmt.Das ist leicht zu beantworten : Zeit.Kümmert euch so viel wie ihr könnt um die kleinen.Investiert richtig viel zeit.Wenn man nur an den Käfig geht um das Futter rein zu stellen ist es klar das die Tiere niemal zutraulich werden.Ich weiß,es gestaltet sich oft schwierig weil sie nachtaktiv sind.Wir haben unsere kleinen etwas "umerzogrn" Bei uns sind die Rolläden den ganzen Morgen unten.Am Anfang hab ich auch die halbe Nacht absichtilich das Licht brennen lassen,damit sie auch erst später aufstehen.Läßt sch prima mit einer Zeitschaltuhr machen.Jetzt ist es so das die kleinen zwar sehr spät aufstehn,sind aber bis Mittags,Manchmal auch bis zum fühen Nachmittag wach.So können wir uns mehr mit den kleinen beschäftigen ohne unter schlafmangel zu leiden.Andersrum gehts natürlich auch.Die kleinen nfangs etwas früher wecken.Natürlich vorsichtig und langsam.Immer ein ganz kleine wenig früher so ist es nicht eine allzugroße umstellung für die.Und Dann das licht wesentlich früher anmachen (wieder Zeitschlatuhr).Hat wie gesagt bei uns wunderbar hingehauen.Man muß dafür natürlich etwas feingefühl habenh und das ganz nhicht zu rabiat machen ;-) man will den kleinen schließlich nicht schaden und keine Angst einjagen.
Und dann wie gesagt sich mit ihenen beschäftigen.Bei mir war es so das ich so lange die kleinen dann Morgens wach waren den ganzen Morgen vor dem käfig hing.Erst langsam an meine Hand gewöhnen.Mit Futter gehst am besten ;-).Und da sie so neugierig sind werden sie sehr schnell wissen wollen was das für ein großes etwas ist das jeden Morgen vor dem Käfig hockt.
Ihr werdet sehn,je mehr ihr euch mit ihenen beschäftigt,desto größer ist der erfolög.Und habt einfach geduld.Der Rest geht normalerweise von alein.Und wenn ihr das hin bekommen habt,dann könnt ihr euch vielleicht irgendwann überlegen noch einen dazu zu nehmen ;-).da würde ich eher sagen dann noch ein Weibchen.Ein weiteres Männchen würde sich garantiert nicht mit dem anderen Männchen verstehen.
Viel erfolg mit euren kleinen und liebe Grüße

Schnippsel


nach oben springen

#6

RE: glider dazu

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

05.02.2006 16:17
von Heike | 2.572 Beiträge

Hi Schnippsel,
es ist zwar etwas ungewöhnlich den Zeitrythmus so stark zu ändern - aber okay, solange er konstant beibehalten wird. Bitte denk bei der Sache nur dran, dass jedes Lebewesen ein wenig echtes Tageslicht braucht um ausreichend Vitamin D zu bilden (gibt ja nicht nur das D3, was noch mal zusätzlich im Pulver vorhanden ist). Selbst wenn die kleinen sich tagsüber in einer dunklen Ecke wie dem Nistkasten oder Beutel verziehen - ein Teil der Strahlung kommt an.

Siehe dazu auch: http://www.meine-gesundheit.de/555.0.html


Liebe Grüße an dich und deine Tiere
Heike

Bei manchen kommt die Einsicht erst, wenn ein Unglück passiert ist


nach oben springen

#7

RE: glider dazu

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

05.02.2006 17:36
von schnippsel (gelöscht)
avatar

Ich muß dazu sagen bei uns ging das fast von allein.es fing einfach damit an das die kleinen so neugierig waren das die morgens einfach nicht schlafen gegangen sind..Solang die nicht vollkommen ko waren und uns gehört haben bleiben die wach... und das ist auch immernoch so ;-).Die sind immer bis zum Mittag wach ;-).Was den Tages und Nachrhythmus angeht ist auch soweil alles ok.Haben bis Mittag nur naller höchstens gedimmtes Licht,Aber dafür abends das licht ziemlich lange an.Diese Verfahren hat sich irgendwie so eingebürgert seit ich morgens immer daheim bin.Vorher wars genau anders rum.Morgens keiner da aber dafür abends früher.Und die kleinen kamen auch abends früher raus.Hatten die rolläden dann auch entsprechend früher zugezoegen.. die kleinen müssen mit dem Licht ja nicht zu sehr geschockt werden.Irgendwie kam uns auch zugute das unsere kleinen extrem Neugierig sind.Irgendwie können die sich anscheinend mrken wann ich daheim bin :-S nach einiger Zeit haben die das immer raus wenn es sich mal ändert :-S


nach oben springen

#8

RE: glider dazu

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

05.02.2006 17:38
von schnippsel (gelöscht)
avatar

ach nochwas.... es ist auch nicht so das die kleinen gar kein Tageslicht abbekommen ;-) dabei handelt es sich immer nur um so 3 stunden die na ch vorne oder hinten verschoben werden ;-) also meine kleinen sind auch nich den ganzen Tag wach ;-9 gehn gegen Mittag lieb und brav ins bettchen ;-)


nach oben springen

#9

RE: glider dazu

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

05.02.2006 17:48
von Omni | 773 Beiträge

Wir sollten noch dazu sagen dass wir die Kleinen nicht wirklich wecken. Die Biester sind einfach nur so neugierig dass man nachts nicht einmal heimlich ins Bad schleichen kann ohne dass die dann Radau machen. Sobald also ein wenig Bewegung in ihrer Nähe ist strecken sie die Nase aus dem Nest, wenn es grob Zeit für Action ist.
Tagsüber liegen die Racker jetzt in einem hohlen Baumstamm wo man bequem reinsehen kann (die 2 Nistkästen in denen es richtig schön dunkel wäre werden verschmäht). Und als wir heute Mittag noch reingeschaut haben, blinzelte uns schon wieder ein neugieriges Augenpaar an... Da war es aber definitiv zu hell und die kleinen vom langen Toben gestern nacht noch zu müde als dass die wieder Lust zum Toben hatten.


nach oben springen

#10

RE: glider dazu

in

Hilfeforum - Notfallfragen und reguläre Fragen

06.02.2006 08:25
von schnippsel (gelöscht)
avatar

achso.. nochwas zum ändern vobn dem zeitrhythmus.Insgesammt hat sich der in der ganzen zeit 2 mal geändert.Wie gesagt waren sie uerst immer etwas füher wach (man kann so sagen ab Abends um 6 oder 7 (variierte manchmal etwas) und jetzt kommen sie erst sehr pät raus (bekommen wir meistens nicht mehr richtig mit wann ) sind aber bis mittags um 12 am rumturnen.Dazwischen lage nun eine ganze zeit und wurde auch immer konstant eingehalten.Das machten die kleinen auch so gut wie von alein
Liebe grüße
SWchnippsel


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Piefke
Forum Statistiken
Das Forum hat 2836 Themen und 27431 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de