Auf vielfachen Wunsch öffne ich dieses Forum wieder.
Zur Unterstützung und für den dauerhaften Betrieb suche ich jedoch mindestens zwei Moderatoren, die mir mit ihren wachsamen Augen zur Seite stehen. Zudem können nun Spenden beim Anbieter hinterlegt werden, die rein zur Verrechnung dieses Forums (9,95 Euro pro Monat) dienen. Ich hoffe, es funktioniert :-)


#11

RE: frage wie viel männchen auf ein weibchen

in

Dies&Das - der Glidertalk

10.03.2006 20:52
von jacki | 130 Beiträge

also ich werde denn namen des züchters schon rausbekommen und wenn ich ihn hab dann sag ich ihr auch bescheid das mann von den lieber die finger lässt(hab mitlerweile einen guten draht zur zoohandlung grinz).
ja das kenn ich mit der beratung da hiess es bei mir sogar ich soll kein gemüsse füttern und keine citrosfrüchte (orangen mandarienen).
aber ich war gottseidank schlauer und hab mich vorher im netzt informiert was ganz gut war ich glaub sonst wären meine 3 alten nicht mehr am leben.
biss dann jacki


nach oben springen

#12

RE: frage wie viel männchen auf ein weibchen

in

Dies&Das - der Glidertalk

10.03.2006 21:25
von Omni | 773 Beiträge
Habe vorhin noch auf einer Seite zum Thema Zucht sinngemäss folgendes gelesen:
"Im Gegensatz zum Menschen ruft Inzucht bei Tieren keinen Genschaden hervor."

Woher in Gottes Namen wissen denn die Gene ob sie von einem Menschen oder von einem Tier sind???

Verhaltensstörungen (in diesem Falle durch Genschäden hervorgerufen) sind bei Menschen vielleicht einfacher festzustellen (ein 6-jähriges Kind das nicht sprechen kan ist nicht ganz normal), aber heisst das auch das wir es bei Tieren akzeptieren können/dürfen/sollen, nur weil es da nicht so einfach festzustellen ist?

Manchmal kann ich mir nur an den Kopf packen...


zuletzt bearbeitet 10.03.2006 21:27 | nach oben springen

#13

RE: frage wie viel männchen auf ein weibchen

in

Dies&Das - der Glidertalk

10.03.2006 21:41
von jacki | 130 Beiträge

also ich mussd azu sagen du hast schon recht ich finde es nur verwundernt das ich schon öffter gelesen hab in der freien natur darf nur das höchstrangige männchen die weibchen beglücken und das auch bei seinen eigenen töchter macht da die zur gruppe gehören.
also ich weiss nicht was ich noch glauben soll ich will auch nicht experimentieren und deswegen geb ich woll mein weibchen ab oder kann ich das auch kastrieren lassen wie eine hünden?das wäre besser denn alle 3 männer bei mir ohje .
gruss jacki


nach oben springen

#14

RE: frage wie viel männchen auf ein weibchen

in

Dies&Das - der Glidertalk

10.03.2006 22:16
von Omni | 773 Beiträge

In der "freien Natur" darf nur der Stammeschef all seine Weibchen glücklich machen (es sei denn er passt mal nicht auf). Das ist schon richtig.
Allerdings muss man dabei auch gleich sagen dass Jungtiere zumeinst vor oder mit erreichen der Geschlechtsreife die Gruppe verlassen und sich einer neuen anschliessen. (Steht im Glider-Buch). Kritiker können nun einwenden "Jaaaa, aber da steht hauptsächlich der männliche Nachwuchs!". Richtig.
Aber der Clanchef ist üblicherweise so 2 Jahre der Boss, dann wird er von einem anderen, jüngeren und (weil die jungen Männer in andere Gruppen auswandern) nicht direkt blutsverwandten Männchen ersetzt.

Das heisst also in der Zeit wo ein Weibchen geschlechtsreif wird steht mit recht grosser Wahrscheinlichkeit auch ein Wechsel der Gruppenführung an.

Klar kann es auch mal passieren, dass der Vater über seine eigene Tochter geht. Und vermutlich kommt dabei nicht einmal ein Schaden bei raus. Es passiert allerdings nicht regelmässig, und bestimmt nicht mehrfach in Folge (Vater über Tochter, und dann auch gleich über die daraus resultierende Enkelin... pardon, Tochter... Tochter/Enkelin)

Dieses mehrfach in Folge ist eigentlich das was mir richtig Kopfzerbrechen bereitet. Denn woher weiss ich als kleiner Besitzer ob nicht die Eltern meiner Kleinen schon Geschwister waren? Und vielleicht sogar die Grosseltern?

Und diese Generationenlange Inzucht können wir als Besitzer gar nicht wissen, denn wir haben ja keine Stammbücher. Also kann ich so eine Kette nur durchbrechen wenn ich sicher gehe, das meine Zuchttiere keine Geschwister sind.

Zudem schadet es nicht eine gewisse Genvielfalt in der Population unserer Heimtier-Glider zu bewahren, da die Tiere dann meist "gesünder", weil robuster gegen verschiedene Krankheitserreger sind.

Man kann sich das in etwa so vorstellen: Jedes Chromosom ist doppelt vorhanden, und wenn das eine kein Mittel gegen einen Virus hat, hat das 2te vielleicht ein Mittel dagegen. Sind beide Chromosomen aber gleich, gibt es keine Alternative auf die ausgewichen werden kann. Und durch Inzucht erreicht man genau das: Die Chromosome werden sich immer ähnlicher. Blöde gesagt man halbiert man die Chancen.



nach oben springen

#15

RE: frage wie viel männchen auf ein weibchen

in

Dies&Das - der Glidertalk

11.03.2006 10:40
von zuckerwürfel | 264 Beiträge

Deine Frage zum kastrieren des weibchens ist glaube nicht beantwortet.man sollte weibchen nicht kastrieren so wie ich es gelesen habe sterben die wohl sehr oft dabei,oder immer.finde den bericht nicht wieder.hatte das gelesen.such dir einen guten Tierarzt der sich mit exoten auskennt.bin bei mir auch auf der suche


nach oben springen

#16

RE: frage wie viel männchen auf ein weibchen

in

Dies&Das - der Glidertalk

11.03.2006 11:05
von Omni | 773 Beiträge

Stimmt. Wollte ich noch drauf antworten, habe ich aber nachher vergessen.

Also bei so kleinen Tieren wie es die Suggies sind ist eine Sterilisation der Weibchen so gut wie unmöglich. Bei Männchen ist der Eingriff einfacher.

Das ist dann tatsächlich dumm gelaufen bei Deiner Gruppenzusammenstellung, ich kann mir nicht vorstellen dass sich ein Tierarzt eine Operation des Weibchens zutraut. Also müssen die drei Kerle "dran glauben".

Dreifache OP, dreifaches Risiko, dreifache Kosten? - Nicht unbedingt, die OP an Weibchen generell ist schwerer und dauert länger, und ist auch deutlich teurer.

Nur wenn Du Dich irgendwann einmal entscheiden solltest züchten zu wollen hast Du statt einem gleich drei sterile Tiere.


nach oben springen

#17

RE: frage wie viel männchen auf ein weibchen

in

Dies&Das - der Glidertalk

11.03.2006 21:05
von kasia | 1.378 Beiträge

hi jacki

nur eine kleine warnung amrande :

vorsicht bei den CITROSFRÜCHTEN !!! - die sind nicht ungefährlich für suggis!!!!!!!!!!!!!
klaro haben diese früchte viel vit.C aber in australien wachsen keine citrusfrüchte im buschland deswegen ist ihr verdaungstrakt nicht auf grössere oder regelmässige mengen von citrusfrüchten ausgelegt!!!
gegen *ab und zu* ein stückchen von einer citrusfrucht ist absolut NICHTS einzuwenden also behalte dir diese früchte als ein besonderes leckerlie vor


gruß kasia


nach oben springen

#18

RE: frage wie viel männchen auf ein weibchen

in

Dies&Das - der Glidertalk

11.03.2006 21:45
von Omni | 773 Beiträge
ich glaube Jacki hat sein Zoofachgeschäft gelobt, weil die gesagt haben: Gib den Suggies keine Zitrusfrüchte!

So nach dem Motto: Endlich mal ein Laden der sich mit den Tieren auskennt.


zuletzt bearbeitet 11.03.2006 21:46 | nach oben springen

#19

RE: frage wie viel männchen auf ein weibchen

in

Dies&Das - der Glidertalk

11.03.2006 23:21
von kasia | 1.378 Beiträge

uuupppsss da habe ich mich doch tatsächlich verlessen und das kleine *keine* überlessen


gruß kasia


nach oben springen

#20

RE: frage wie viel männchen auf ein weibchen

in

Dies&Das - der Glidertalk

12.03.2006 13:24
von Heike | 2.572 Beiträge
In Antwort auf:
also ich mussd azu sagen du hast schon recht ich finde es nur verwundernt das ich schon öffter gelesen hab in der freien natur darf nur das höchstrangige männchen die weibchen beglücken und das auch bei seinen eigenen töchter macht da die zur gruppe gehören.

In Antwort auf:
In der "freien Natur" darf nur der Stammeschef all seine Weibchen glücklich machen (es sei denn er passt mal nicht auf). Das ist schon richtig.


Drei Tage mal nicht da und dann sowas, nene

Sagt mal, woher habt ihr so nen Mist????
Nicht persönlich nehmen, aber ich bekomm langsam die Krise, dass so nen Käse immer öfters zu hören ist. Wenn sich das einbürgert haben wir bald massig Inzuchtfälle.
Das ist totaler Humbug, nicht nur auf unsere Glider bezogen. Sicher hat das ranghöchste Männchen eine vorrangige Stellung was die Paarung angeht, das heißt aber nicht, dass er der einzige ist, der die Frauen besteigt.
Wenn der Big Boss gerade auf Jagd ist und eins der Weibchen ist Paarungsbereit, dann sitzt da ruck zuck ein anderer Kerl oben drauf. Solche Situationen müssen ausgenutzt werden. Egal ob Krankheit, Abwesenheit oder Schlafpause abseits in der Höhle.

Bisher hab ich mich nicht um eine wissenschaftliche Belegung gekümmert, weil diese Sache für mich einleuchtend ist - aber ich schau mal nach. Dabei weiß ich z.B., dass in dem deutschen Buch über Sugar Glider zum Beispiel fast wortwörtlich steht, dass "ein Weibchen mit zwei Jungtieren im Beutel sehr häufig zwei verschiedene Väter vorzuweisen hat!" Sprich fast zeitglich geboren, aber nur Halbgeschwister....

Ein früherer Bekannter und großer Exotenzüchter sagt mal so schön "in der freien Natur poppt doch jeder mit jedem", und das stimmt. Deshalb gibt es ja Rangstreitigkeiten unter den Männern - weil der Big Boss das Vorrecht ständig verteidigen muss. Erfolgreich ist er dabei nicht immer - aus unterschiedlichen Gründen.

Es ist in den meisten Fällen so, dass der Boss der Vater von Gruppennachwuchs ist (statistisch gesehen), aber man kann sich - gerade als Züchter - niemals darauf verlassen.


Liebe Grüße an dich und deine Tiere
Heike

Bei manchen kommt die Einsicht erst, wenn ein Unglück passiert ist


zuletzt bearbeitet 12.03.2006 13:25 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2836 Themen und 27437 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de